Häufigkeit vom Lampenwechsel? (Abblendlicht, H7)

    • [Polo 6R]
    • wenn bei H4 oder H7 eine Lampe kaputt geht, ist es generell ratsam paarweise zu tauschen.
      Wird nur die defekte getauscht, dauert es meist nicht lange und die andere verabschiedet sich.

      Positiv auf die Lebensdauer wirkt sich so ein Überspannungsschutz für die Batterie aus, der fängt die Spannungsspitzen beim Motorstart auf und schont damit die Lampen.
      Kostenpunkt für solch einen Schutz sind keine 10€

      Gruß Sven

      Polo BlueGT
      Bestellung am 11.11.2016
      Auftragsbestätigung 18.11.2016
      Abgeholt am: 26.02.2017

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sveeni ()

    • Ich habe bis jetzt immer einzeln getauscht und es waren auch immer einige Monate vergangen bis dann die andere Seite auch kaputt war.

      Das mit dem Überspannungsschutz klingt gut, ich dachte schonmal daran, dass evtl. Spannungsspitzen dafür sorgen, dass die H7 relativ häufig kaputt gehen dachte aber dann, dass beim Polo soetwas schon ab Werk verbaut ist. So kann man sich täuschen. X/


      PS: Ich fasse die Lampen natürlich nie mit den Finger an, sondern baue sie immer mit Tuch oder Tempo ein.

    • Schiebe schrieb:

      Fährst du nicht mit Tagfahrlicht am Tag?

      Bei meinem alten Polo 6R habe ich in 4 Jahren und 45 000 km keine H7 Lampen tauschen müssen. Bin allerdings am Tag natürlich mit dem Tagfahrlicht gefahren.

      Doch ich fahre selber auch mit dem Tagfahrlicht. Aber da ich oft auch im Dunkeln fahre, auf schattigen Landstraßen und in der Stadt ständig Tunnels sind, fahre ich geschätzt 70% meiner Kilometer mit eingeschaltetem Abblendlicht.

      Aber von vier Jahren und 45.000 km kann ich nur träumen. =O
    • Sveeni schrieb:

      wenn bei H4 oder H7 eine Lampe kaputt geht, ist es generell ratsam paarweise zu tauschen.
      Wird nur die defekte getauscht, dauert es meist nicht lange und die andere verabschiedet sich.

      Positiv auf die Lebensdauer wirkt sich so ein Überspannungsschutz für die Batterie aus, der fängt die Spannungsspitzen beim Motorstart auf und schont damit die Lampen.
      Kostenpunkt für solch einen Schutz sind keine 10€

      Meinst du, dass die Spannungsspitzen evtl. auch dafür verantwortlich sein könnten?

      polo6rfreunde.de/index.php/Thr…?postID=419317#post419317
    • Sveeni schrieb:

      Japp, speziell wenn die Lampe schon brennt und dann erst der Motor gestartet wird. Es gibt kaum ein undankbareres Szenario für so eine arme Leuchte ;)

      :D

      Ich meine nicht die Leuchte sondern die Kabelstränge vom Airbag in den vorderen Türen, weil die bei mir schon auf beiden Seiten ausgetausch werden mussten. Ich würde mir die 450,- Euro pro Seite gerne sparen und in zwei Jahren nicht schon deshalb zu Werkstatt müssen. 8o
    • Ich bin etwas verwirrt, wenn ich die Brenndauern eurer Birnen lese.
      Ich habe Dauerfahrlicht und nach acht Jahren und 145.000 Kilometern noch nie eine Birne erneuern müssen.
      Wenn also nicht jemand heimlich beide Birnen ausgetauscht hat, präventiv, ohne Geld dafür zu verlangen, fahre ich noch mit meinen ersten.

      Die einzige Birne, die sich nach fünf Jahren verabschiedet hatte war die Kennzeichenbeleuchtung.

      Kaum macht mr's richtig, scho funktioniert's. :thumbdown:

    • Du weißt gar nicht was dir entgeht, wenn einem um 3:00 Uhr Nachts bei einer wohlfühltemperatur von 0 Grad ein Abblendlicht ausfällt und man erstmal einen gemütlichen Zwischenstopp einlegen muss um den Scheinwerfer auszubauen um das H7 zu wechseln. :whistling:

      ANZEIGE