Tacho / Radio flackert

    • [Polo 6R]
    • Tacho / Radio flackert

      Guten Abend zusammen :)

      Ich habe seit einigen Tagen erfolgreich in meinem Polo eine Ambientebeleuchtung nachgerüstet, diese sieht wie folgt aus:

      [IMG:http://i.imgur.com/gXJInSw.png]

      Schimpft sich in der Bucht: "Kein LED EL Innenraumbeleuchtung Ambientebeleuchtung VW Polo 6 Lichtleisten WEIß"

      schaut so aus:
      [IMG:http://i.imgur.com/xYAERXp.jpg]
      Bild von auto-lighting-shop1


      Strom hab ich mir von der Fensterheberbeleuchtung geklaut - Kabel durchtrennt, abisoliert, verzinnt und zusammengelötet, natürlich wieder einzeln isoliert.

      Durch Messen habe ich als Masse das braun/lila Kabel, für + das blau/weiße identifizieren können, wie auch in dem Beispiel / Anleitung der Beleuchtung angezeigt.

      Jetzt habe ich folgendes Problem: mein Tacho sowie Radio und die Beleuchtungen für die Knöpfe Sitzheizung u.a. sind am flackern.
      Ich bin mir sicher, es hängt mit der neuen Beleuchtung zusammen, nicht mit Lichtmaschine, habe heute nochmal alles ausgebaut und es liegt tatsächlich an der Ambientebeleuchtung.

      Ich bin leider kein Elektriker ^^ Daher würde ich mich freuen, wenn von Euch jemand eine Idee zur Lösung des Problemchens hat.

      Achja, die Außenbeleuchtung ist davon nicht betroffen.

      Grüße, Seppel ^^


      edith: Falsche Vermutungen rauseditiert.
      Mir würde es schon weiterhelfen, wenn ich einen Schaltplan von der Tür hätte oder zumindest die Pinbelegung der Fensterheber.
      Habe vorne und hinten elektrische Fensterheber, Polo 6R Baujahr 2013, 5 Türer






      PROBLEM GELÖST:

      Näbbelkräi schrieb:

      Problem
      behoben!!!

      Also, die Leitungen waren die Richtigen (Masse das
      braun/lila Kabel, für + das blau/weiße, jeweils vom elektrischen
      Fensterheber)
      Tatsächlich hat der Inverter Störfrequenzen ins Boardnetz gestreut.
      Gelöst habe ich das Problem, indem ich eine Diode (1N4002 - 2 Ampere) in das Rote Kabel des Inverters eingesetzt habe.

      Auf dem Foto sieht man nochmal die Kabel, was wo rangehört. Die Diode habe ich jetzt mal nicht fotografiert
      Aber funkt alles und ich bin glücklich

      DANKE DANKE DAKE nochmal an alle, die mir geholfen haben, egal ob mit Tipps, Plänen oder seelische Unterstützung :D
      Foto 24.05.15 13 04 312.jpg

      MfG, Seppel

      [IMG:http://i.imgur.com/fKy28ef.png]

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Seppel ()

    • Ich habe da am ehesten dieses Vorschaltgerät im Verdacht.
      Diese Teile sind meistens nicht sehr hochwertig hergestellt - um es mal vorsichtig zu formulieren - und streuen dann auf der Primärseite hochfrequente Signale ins Bordnetz.
      Das könnte dann durchaus die von dir beschriebenen Effekte hervorrufen.

      Würde an deiner Stelle die Ambiente-Beleuchtung nochmal abklemmen ( :wütend::böse: ich weiß :D ) und gucken ob der Fehler dann weg ist.
      Nur dann haste Gewissheit.

      Greetz
      Winger

      An den der meine Schuhe vor der Hüpfburg verknotet hat: "Werd' erwachsen!!"

    • So, hab probeweise die Inverter mal rausgeschmissen, jetzt funktioniert wieder alles. Es liegt also definitiv an der Ambientebeleuchtung.
      Ich weiss nur nicht, was ich noch machen soll.

      Hilft es was, dauerplus von woanders zu beziehen?
      Die Masse woanders hinlegen?
      Oder eventuell in das Pluskabel eine Diode einzubauen, damit keine 'hochfrequenten Signale' mehr zurück fließen?

      Also, mir würde es schon weiterhelfen, wenn ich einen Schaltplan von der Tür hätte oder zumindest die Pinbelegung der Fensterheber.
      Habe vorne und hinten elektrische Fensterheber, Polo Baujahr 2013, 5 Türer

      :(

      MfG, Seppel

      [IMG:http://i.imgur.com/fKy28ef.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seppel ()

    • Näbbelkräi schrieb:

      Also, mir würde es schon weiterhelfen, wenn ich einen Schaltplan von der Tür hätte oder zumindest die Pinbelegung der Fensterheber.
      Habe vorne und hinten elektrische Fensterheber, Polo Baujahr 2013, 5 Türer


      Eventuell wirst Du hier fündig:
      Spoiler anzeigen
      http://goo.gl/rb2Xm

      Die Stromlaufpläne sind leider aus dem Jahre 2011 und passen in diversen Bereichen nicht zu meinem 6R BJ 2013
      Aber vielleicht ist ja wenigstens die Verdrahtung der Fensterheber unverändert geblieben,
      schau Dir dazu mal die Seiten 37, 39 und 44 genauer an und vergleiche die Kabelfarben und die Steckerbelegungen mit Deinem Fahrzeug.

      Aber nun zu Deinem Problem mit den Hochfrequenzstörungen durch Deinen Inverter im Bordnetz:
      Man könnte versuchen in die 12 V Spannungszuleitung vom Fensterheber zum Inverter einen Gleichrichter einzufügen.
      An die beiden Wechselspannungsanschlüsse des Gleichrichters einmal Masse und einmal 12 V anschließen,
      an den + Ausgang des Gleichrichters wird das rote Kabel der Spannungszuführung zu Deinem Inverter angeschlossen,
      an den Minus-Anschluß des Gleichrichters dann das schwarze Kabel Deines Inverters.
      Parallel zu den Spannungsanschlüssen des Inverters könnte man noch zwei Kondensatoren anschließen,
      einen Keramikkondensator von ca. 10 nF und parallel dazu einen Elko mit 470 µF / 35 V.

      Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes.
      (Albert Einstein)

    • Vielen vielen Dank schonmal, ich schaue die Pläne mal durch und auch die anderen beiden Möglichkeiten werde ich mir ansehen und durchprobieren. Ich hoffe ich schaffe das am Wochenende, ich schreibe wieder, wenn ich soweit bin.

      danke nochmals Dipsy!

      MfG, Seppel

      [IMG:http://i.imgur.com/fKy28ef.png]

    • Problem behoben!!!

      Also, die Leitungen waren die Richtigen (Masse das braun/lila Kabel, für + das blau/weiße, jeweils vom elektrischen Fensterheber)
      Tatsächlich hat der Inverter Störfrequenzen ins Boardnetz gestreut.
      Gelöst habe ich das Problem, indem ich eine Diode (1N4002 - 2 Ampere) in das Rote Kabel des Inverters eingesetzt habe.

      Auf dem Foto sieht man nochmal die Kabel, was wo rangehört. Die Diode habe ich jetzt mal nicht fotografiert :)
      Aber funkt alles und ich bin glücklich ^^

      Foto 24.05.15 13 04 312.jpg

      DANKE DANKE DAKE nochmal an alle, die mir geholfen haben, egal ob mit Tipps, Plänen oder seelische Unterstützung :D

      MfG, Seppel

      [IMG:http://i.imgur.com/fKy28ef.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Seppel ()

    • Guten Abend :)

      Sorry das ich so einen alten Thread wieder aufgreife, aber ich habe nun selbiges Problem wie der Ersteller.
      Nun zur Frage: spielt es eine Rolle welche Diode (1N4148/1N4001/1N4002....) ich verwende (ausgenommen Z-Dioden)?
      Wenn ja was ist zu beachten?
      Die Diode gehört einfach in Serie in die Plus Leitung gehängt sehe ich das richtig?

      Lg,
      Florian

    • Die Diode gehört in Flußrichtung in Reihe in die 12V Leitung.
      Die 1N4148 ist mit maximal 150 mA belastbar und für Deinen Zweck unterdimensioniert also eher ungeeignet.
      Eine 1N4004 oder 1N4007 könnte verwendet werden, wenn Deine Beleuchtung/Last weniger als 1A Strom zieht.
      Für Ströme bis maximal 3A könnte eine 1N5404 oder 1N5407 verwendet werden.

      Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes.
      (Albert Einstein)

    • Danke für die schnelle Antwort.
      Habe mal gemessen, was die Beleuchtung so braucht. Es sind an die 40-43mA also ginge die 1N4148 auch.

      Werde es wenn ich unter der Woche mal Zeit habe probieren.
      Vielen Dank schonmal und ich melde mich.

      Lg

      ANZEIGE