Motorschäden am GTI 1.8 TSI

    • [Polo 6C]
    • Shelly schrieb:

      Aber war hier im Thread nicht vor einiger Zeit die Rede davon, dass die Ersatz-Turbos wegen zu hoher Nachfrage vergriffen waren und es zu Verzögerungen bei den Reparaturen kam?
      Das ist richtig. Um das allerdings einwerten zu können muss man aber auch wissen, wie hoch der Lagerbestand war.
      ANZEIGE
    • Habe nun alles hier nachgelesen aber hat nun auch einer von euch aussagekräftige Infos parat ob ab einem bestimmten Baujahr oder Charge die Turbolader verbessert wurden und das Problem damit endgültig behoben ist?

      PS: Gibt es sonst noch andere bekannte Probleme mit diesem Motor wie Steuerkette etc.?

      Danke vorab.

    • Ich glaub dazu kann keiner eine vernünftige Antwort geben, ausser einer hat Zugriff auf den ETKA und kann schauen ob Teilenummer abgeändert worden sind. (Wenn man daraus überhaupt eine Veränderung herleiten kann.)

      Die Kette, Zündkerzen und co, die im Gespräch waren sollte kein Thema mehr sein, wie es beim EA 888 Gen 2 der Fall war. Gen 3 beim Golf 7 und Polo 6C und neuer sollten da "ausgereifter" sein.

      Polo 6C GTI 1,8 TSI 192 PS von 11/2016

    • weis net was Ihr ständig sucht - Turbo Probleme gibt es ein paar bei dem 6C GTI - alles andere sind Ausnahme Fälle ...
      Meiner ist von 11/2015 & Rennt wie Sau & das mit Mittlerweile über 60.000 km ....ganz zu schweigen von meinen alten 6R GTI ...

      man kann den 6C GTI ganz Ohne Probleme kaufen,

      also wechselt die Windeln - und schlagt zu.

      Polo GTI 8) noch fragen ? .... :böse:
      31.5.2013 6R GTI

      ( 6C GTI Bestellt am 13.7.2015 - Abholung am 6.11.2015 in WOB )

    • Weder ist die einzelne Meldung über einen funktionierenden, noch über einen defekten Turbo ein sicherer Indikator darüber, ob der 6C ein Turbo-Problem hat.
      Da bräuchte es schon eine größere Statistik.

      Allerdings sind gehäufte Meldungen über defekte Turbos ein Indiz, dass es eventuell auch beim 6C wieder ein Problem gibt. Vor allem nach so kurzer Laufzeit. Denn der default Status eines Turbos ist ja erstmal, dass er funktioniert. Daher sind Aussagen wie "Meiner funktioniert, daher ist schon alles gut" nicht wirklich weiterführend.

    • Problem ist halt, dass sich im Internet meist eh nur die melden, die Probleme haben.

      Ja: der Turbo ist etwas schwach ausgelegt - vor allem die Axiallagerung. Dazu sind die Teile ab Werk zum Teil schlecht gewuchtet. Das ist Fakt. Trotzdem halten die meisten Lader.

      Im direkten Freundeskreis sind mehrere 1.8er TSIs unterwegs. Alle > 30.000km, keiner hat Probleme.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlexVierkant ()

    • EZ: 04/2016
      MK: DAJ 016563 ( 30.01.2016)
      KM: 38759

      Mir ist letzter Zeit auch aufgefallen beim beschleunigen im ( S-Modus), dass im Innenraum ein eindeutiges Pfeifen zu Hören ist. - als Leihe würde ich sagen, ein Turbolader hört sich so an. Seit ich das hier jedoch verfolge, macht man sich schon Gedanken, ob der Turbolader auch noch weitere Jahre hält. Bisher Toi, Toi, Toi..

    • ideric schrieb:

      EZ: 04/2016
      MK: DAJ 016563 ( 30.01.2016)
      KM: 38759

      Mir ist letzter Zeit auch aufgefallen beim beschleunigen im ( S-Modus), dass im Innenraum ein eindeutiges Pfeifen zu Hören ist. - als Leihe würde ich sagen, ein Turbolader hört sich so an. Seit ich das hier jedoch verfolge, macht man sich schon Gedanken, ob der Turbolader auch noch weitere Jahre hält. Bisher Toi, Toi, Toi..
      Mein Turbo pfeift mittlerweile auch deutlich hörbar, vor allem im 3. Gang.
      EZ: 10/2016

      Mache mir durch die Garantie jetzt aber mal weniger Sorgen und denke, das ist relativ normal...

      Polo 6C GTI
      bestellt am 25.07.16 8o
      AB am 28.07.16 :thumbsup:
      Wilkommenspaket am 23.08.16 :whistling:
      FIN am 27.09.16 8)
      Handbuch online am 28.09.16 :huh:
      Abholtermin am 23.10.16 10:00 Uhr ^^ pünktlich abgeholt <3

    • Sorry, aber müssen Turbos nicht pfeiffen?! ?(

      ANZEIGE
    • Hi,

      wenn man ein wenig im Netz sucht, findet man zig Seiten, warum das Pfeifen auftreten kann.
      Dafür gibt es einige, mögliche Ursachen.
      Ich will die Seiten jetzt hier nicht verlinken, weil es wirklich viele Infos gibt.

      Ich kann nur zu meinem Folgendes sagen:
      Ich höre bei bei geschlossenem Fenster gar nichts.
      Und selbst, wenn die Lüftung aus und die Fenster offen sind, höre ich nur ab und an ein minimales Pfeifen und das auch nur kurz.
      Das war von Anfang an so und hat sich auch nicht verändert.

      Sollte das Pfeifen im Laufe der Zeit lauter werden, ohne dass was am gesamten Luftweg geändert wurde (also keine Umbauten durchgeführt wurden), sollte mal überprüft werden, woran das liegt.
      In erster Linie würde ich zunächst nach einer möglichen Undichtigkeit im Ladeluftsystem suchen.
      Der Lader selbst dreht mit so hoher Drehzahl, dass man das Drehen des Laders selbst nicht hören dürfte, sondern eher Resonanzen durch Luftströmungen, oder durch mögliches Wellenspiel, Thema Körperschall, meiner Meinung nach.

      LG Micha

    • Hallo liebe Leute,

      habe seit gestern das Problem, dass ich, egal in welchem Gang und welcher Drehzahl ( DSG ), ein metallisches Schleifen höre, Gasannahme ist schlechter als "normal".

      Könnte das auch der Turbo sein?

      Über Eure Meinung würde ich mich freuen.:)

    • Neu

      Barca42 schrieb:

      Hallo liebe Leute,

      habe seit gestern das Problem, dass ich, egal in welchem Gang und welcher Drehzahl ( DSG ), ein metallisches Schleifen höre, Gasannahme ist schlechter als "normal".

      Könnte das auch der Turbo sein?

      Über Eure Meinung würde ich mich freuen.:)
      Hm glaub eher das es wenn am DSG liegt, vielleicht ist die Kupplung im DSG nicht mehr die beste, würde ich gegeben falls mal checken lassen.

      Polo 6C GTI 1,8 TSI 192 PS von 11/2016

    • Neu

      Hallo zusammen,

      Donnerstag hat mein GTI (EZ 12/2016) bei 31.xxx Kilometern den zweiten neuen Turbolader auf Gewährleistung bekommen.

      Mich würde interessieren ob jemand hier die selben Symptome bei seinem GTI hatte. Deshalb hier einmal der Verlauf:

      Februar 2017/ 6.xxx km: Auf dem Weg in den Skiurlaub harte Bremsung auf der AB und wieder Vollgas, keine Leistung mehr und EPC-Lampe an.
      Daraufhin bin ich auf den nächsten Rastplatz gefahren und habe den VW Pannenservice angerufen, ich wurde dann zum nächsten Händler in Bayern weitergeleitet und bin dann auf eigener Achse nach Absprache dorthin, da nach Aus- und Einschalten der Zündung alles wieder normal war.

      Beim Auslesen ergab sich der Fehler: Ladedruckregelung Regelgrenze unterschritten.
      Dieser wurde dann gelöscht und ich wieder auf die Reise geschickt. Es lagen auch keine weiteren Informationen seitens VW vor.

      Bis ca. Mai hatte ich dann zunächst Ruhe.

      Mai 2017, ca. 12.000 km: Wieder eine harte Bremsung auf der AB, dann Vollgas und wieder keine Leistung und EPC-Lampe an.
      Beim Besuch bei meinem Händler vor Ort war angeblich kein Fehler feststellbar.

      Juni 2017, ca. 13.000 km: Selber Hergang wie im Februar und Mai.
      Diese Mal wurde beim örtlichen Händler aber auch der Fehler "Ladedruckregelung Regelgrenze unterschritten" festgestellt. Der Wagen blieb dann bis zum nächsten Tag zur Fehlersuche ,die aber erfolglos blieb.

      Juni 2017, ca. 14.300 km: Dieses Mal war es auf der Landstraße: Im Scheitelpunkt einer Kurve aufs Gas und wieder keine Leistung+EPC-Lampe.
      Daraufhin hat sich der örtliche Händler dann mit Technikern in Wolfsburg in Verbindung gesetzt und aus Wolfsburg kam dann die kommentarlose Order den Turbolader zu tauschen.

      Bis Ende Juni 2018 hatte ich dann erstmal wieder Ruhe, allerdings kam es dann auf der Autobahn bei ca. 31.400km wieder zu dem schon beschriebenen Fehler. Zusätzlich zur EPC-Lampe zeigte der Wagen dann auch noch einen Fehler beim Start-Stopp-System an.
      Beim Händler, den ich mittlerweile gewechselt hatte, ergab sich beim Auslesen wieder der bekannte Fehler. Hier fackelte man aber nun gar nicht lange und zack am nächsten Tag hatte ich wieder einen neuen Turbolader.

      Interessanterweise hat nichts auf einen mechanischen Schaden der Lader hingedeutet und ich bin auch nach wie vor der Meinung, dass diese mechanisch in Ordnung waren. Das Spiel der Welle kann, die Werkstatt vor Ort ja sowieso nicht wirklich überprüfen.

      Soweit zu meiner bisherigen Erfahrung was die Haltbarkeit der Turbolader angeht.

      Ich bin mittlerweile dabei eine Wandlung des Wagens anzustreben.

    • Neu

      Sorry, für dein Pech. So etwas ist immer sehr ärgerlich.
      Ich kann dir nur sagen, das ich vor 1-2 Jahren schon in meiner Werkstatt gesagt habe er soll mal nachschauen ob es etwas gibt bezüglich der Turbolader. Und er fand tatsächlich etwas, und zwar dass gewisse Baujahre oder ein gewisses Baujahr wohl leicht vermehrt Turboschäden hat. Zumindest gab es da wohl irgendetwas hinterlegt.

      Wieso sollten sie das Spiel der Welle nicht überprüfen können? Wenn sie wollen sollte das doch möglich sein, er muss sich dabei ja nicht drehen. Und grob überprüfen kann man es sowieso gleich.

      Wieso gleich eine Wandlung? Da wirst du doch jede Menge verlieren?

      Aber gut, es kann auch blöd hergehen. Ein Arbeitskollege hat sich einen TTS gekauft. Nicht den aktuellen, den Vorgänger. Er hatte das Auto jetzt 1 Jahr in etwa. und hat 3x den Turbolader getauscht bekommen. =O Und keiner weiß bis heute warum die Defekte kamen. Hat ihn zwa rnichts gekostet wegen Händlergarantie, aber sein Auto stand insegesammt 4 Monate in der Werkstatt.
      Er hatte auch noch einen kleinen Unfall (ihm ist jemand aufgefahren) Und letztens kam er aus der Haustüre raus, und sein Auto war komplett abradiert an der Seite. Zwar ein Zettel dagelassen, aber das war ihm dann doch zuviel ;)

      Also es kann einen auch weit ärger treffen.

    • Neu

      Bei der Lagerung des Turbos handelt es sich ja um ein hydrodynamisches Gleitlager, wenn der Lader am Ölkreislauf angeschlossen ist und sich dreht bildet sich ja ein Schmierkeil aus, ist der Schmierkeil nicht ausgebildet hat die Welle prinzip- und konstruktionsbedingt immer ein wenig Spiel im Lager. Und deshalb ist da bei manueller Prüfung kaum eine haltbare Beurteilung des Spiels möglich. Sollte jetzt etwas extrem ausgeschlagen sein sieht das wahrscheinlich anders aus, aber das würde man vermutlich auch schon sehr deutlich im Betrieb hören.

      Na ja ich habe das Fahrzeug geleast, da wird sich das mit der Nutzungsgebühr sehr wahrscheinlich anders verhalten. Zum genauen Ablauf und den Möglichkeiten wird mich der Leasinggeber aber noch morgen kontaktieren.

      Ich habe einfach keine Lust auf Ärger am Ende des Leasings, deshalb prüfe ich halt momentan die Option mit der Wandlung.