1.6TDI - Erfahrungen mit Umrüstung (Rückruf 23R7)

    • [Polo 6R]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe ebenfalls Post vom KBA bekommen und möchte mich hier am Informationsaustausch beteiligen.

      Mein Fahrzeug: VW Polo 6R; 90PS; HSN/TSN: 0603/APU

      Das KBA hat mich ebenfalls angeschrieben und wird Mitte Juli meine Halterdaten an meine örtliche KFZ-Zulassungsstelle übermitteln. Dort habe ich telefonisch deren weitere Vorgehensweise hinterfragt. Diese versenden ebenfalls eine Aufforderung (kann ein paar Euro kosten). Wenn man darauf nicht reagiert, kann das Fahrzeug stillgelegt werden.

      Die negativen Erfahrungsberichte hier und der Termindruck zwingen mich eine Lösung zu finden. Das Update einfach zu akzeptieren bedeutet mehr Reparaturen (teilweise auf VW Kosten) zu haben, aber auch viel Zeit in Werkstatbesuche zu investieren. Das alles möchte ich möglichst vermeiden.

      Was bedeutet denn diese immo off Lösung? Ist das eine alternative Lösung?

      ANZEIGE
    • manticore schrieb:

      Die negativen Erfahrungsberichte hier und der Termindruck zwingen mich eine Lösung zu finden. Das Update einfach zu akzeptieren bedeutet mehr Reparaturen (teilweise auf VW Kosten) zu haben, aber auch viel Zeit in Werkstatbesuche zu investieren. Das alles möchte ich möglichst vermeiden.

      Was bedeutet denn diese immo off Lösung? Ist das eine alternative Lösung?
      Also ich habe das Update ca 30.000km und mir ist bis jetzt nichts negatives aufgefallen.
      :drive: Mit einem Polo ist man auch auf der linken Autobahnfahrspur nicht gerade falsch aufgehoben. :drive:
      :sporn::anbeten::sporn:
    • Seit dem Update ca.12000km gefahren und er läuft wie wenn nichts passiert wäre! :thumbup: Wenn man im Internet so vieles über das Update liest könnte man meinen es kommt evtl.auch auf eine fähige Werkstatt an die die Software ideal anpasst ?! :?: Mir bot man an wenn er nicht sauber läuft solle ich gleich wieder kommen und sie ändern nach! 8)

    • Hallo,
      Gestern wurde mein Polo 1.6 TDI das "downgrade" verpasst.
      Laufleistung 89tkm (ohne update) alles super, ich war super zufrieden.
      Nach dem Update viel mir direkt auf, dass das Auto nicht mehr im unterem Drehzahlbereich zieht. Sprich wo er früher bei 1500rpm schon durchgezogen, geht jetzt nix mehr. Erst bei 2500rpm springt der Turbo an un zieht dann bis 3500. Normal kann das nicht sein. VW sagt es wäre alles wie vorher, aber diese Aussage kennt ihr bestimmt schon.
      Des weitern geht er beim ausmachen unsauber aus. :cursing:
      Ich weiß nur, dass mein nächstes Auto kein VW /Audi mehr wird.

    • Weniger Leistung kann ich an meinem Wagen nicht feststellen. Ich bin mir zwar nicht sicher, was du mit "unsauber ausgehen" meinst, aber die aktuelle Version des Updates lässt in der Tat den Motor mit einem kleinen Ruck ausgehen.
      Insgesamt kann ich noch nichts negatives über das Update sagen.
      Der verstorbene Injektor muss bereits vor dem Update einen Knacks gehabt haben, denn seit dem Tausch erreiche ich auch endlich Verbrauchswerte, die annähernd der Werksangabe entsprechen. Letzte Woche bemängelte ich einen leicht unrunden Leerlauf, der mit einem Rücklaufmengenabgleich behoben wurde.

      LG
      André

      Wenn ich nicht mehr weiter kann, schließ ich Plus an Minus an :whistling:

    • Hab seit Donnerstag das Update, tja was soll ich sagen. 122tkm bisher ohne Probleme, selbst das erste AGR noch drin.

      Nach Update umgelassen, 1100 U/min Leerlaufdrehzahl, DPF am dauerregenerieren... Na prima. Also erstmal ein Stück fahren, er soll ja ne faire Chance erhalten. Turbo spricht später an, statt bei 1500 kommt er erst bei 1800. Leistung hat er dann aber wie gewohnt. Rauf auf die Bahn, DPF seine Temperatur besorgen, Verbrauch 7,3l/ 100km - wow, neue unbekannte Regionen.
      Danach tanken, nullen, Verbrauch und Leerlauf wieder normal, verzögertes Ansprechverhalten bleibt.
      Seit Freitag dann die ersten Probleme, Glühwendel blinkt, P0101 Luftmassenmesser unplausibles Signal. Klingt erstmal unrelevant ist aber ganz klar was los ist: das AGR klemmt und scheint nicht 100% zu schließen. Komisch dass vorher nie was wahr...

    • @Gallean 6CR
      Ich habe nach dem Update den identischen Fehler auf dem G70 LMM gehabt. Das AGR kann in meinem Fall nichts mit dem Fehler zu tun haben; wir haben den Gleichrichter in Verdacht den wir erst nach Update und Rückprogrammierung auf alte Software verbaut haben. Seitdem geht die Glühspindel nicht mehr an. Ist dieser bei dir verbaut?

      Wollte das Bauteil eigentlich auch nicht im Fzg haben...
      ANZEIGE
    • War verbaut Fehler bleibt aber. Hab testweise das AGR mechanisch dicht gemacht, Fehler LMM verschwindet, dafür AGR Durchsatz zu gering (logisch).
      Meiner Meinung nach die Bestätigung dass der LMM ordnungsgemäß funktioniert, über Torque Mal das Signal beobachtet, sieht mir auch in Ordnung aus.

    • Interessant :huh:
      Wenn der Fehler wieder kommt melde ich mich hier auch nochmal; ich denke beim Update wurde das Kennfeld des LMM und somit die "zu erwartende" Luftmenge in einem sehr "seltenen" Lastbereich angepasst. Sollte dies so sein, würden wir versuchen das alte Kennfeld wieder herzustellen. Sehr nervig...

    • Hallo zusammen,
      mein Polo 6r BJ 2013 mit 100tkm und seit 30 tkm km mit Update und Chiptuning (an der Abgasreinigung beim Tuning wohl nichts geändert) läuft im Stand ohne Verbrauche sehr unrund, bei Kälte noch schlimmer als im Video.
      Es ist nur beim Kaltstart für ca. 3 km und wenn Verbrauche dazu geschalter werden, wird es auch besser.



      Was kann es sein ? ;)

    • Fahr bitte in die VW-Werke deines Vertrauens und bemängle dieses. Ich habe einen Rücklaufmengenabgleich machen lassen. Wichtig ist, dass der Servicemitarbeiter angibt, dass das Problem nach dem Update auftrat. Dann übernimmt VW eine Teilkulanz. An dir sollten dann Kosten von knapp 10 Euro hängen bleiben.

      Nach dem Abgleich läuft meine Maschine wieder wie ein Uhrwerk.

      LG
      André

      Wenn ich nicht mehr weiter kann, schließ ich Plus an Minus an :whistling:

    • quatre portes schrieb:

      Fahr bitte in die VW-Werke deines Vertrauens und bemängle dieses. Ich habe einen Rücklaufmengenabgleich machen lassen. Wichtig ist, dass der Servicemitarbeiter angibt, dass das Problem nach dem Update auftrat. Dann übernimmt VW eine Teilkulanz. An dir sollten dann Kosten von knapp 10 Euro hängen bleiben.

      Nach dem Abgleich läuft meine Maschine wieder wie ein Uhrwerk.
      Danke für den Hinweis, das werde ich per VCDS erstmal selber machen.
    • quatre portes schrieb:

      Fahr bitte in die VW-Werke deines Vertrauens und bemängle dieses. Ich habe einen Rücklaufmengenabgleich machen lassen. Wichtig ist, dass der Servicemitarbeiter angibt, dass das Problem nach dem Update auftrat. Dann übernimmt VW eine Teilkulanz. An dir sollten dann Kosten von knapp 10 Euro hängen bleiben.

      Nach dem Abgleich läuft meine Maschine wieder wie ein Uhrwerk.
      Ich habe versucht diesen Kleinstmengenabgleich durchzuführen, nur kommt das Programm auch nach 5 Minuten nicht zum Ende.
      Darauf hin habe ich es abgebrochen und der Wagen läuft nun viel fetter, verbraucht deutlich mehr, und hatte direkt den DPF regenerieren lassen.

      Wie führe ich diese Einstellung richtig durch?


    • Ich zitiere einmal aus einem anderen Forum. Dein Fehler war ganz sicher, den Vorgang nach bereits 5 Minuten wieder abzubrechen...



      Kleinstmengenadaption
      1. Motor warmfahren: Öltemperatur >= 80°C (ansonsten wird der Motor vom Programm im Stand erwärmt)
      2. Motor ausschalten und kurz warten bis das MSG "schlafen" geht
      3. Motor wieder starten, Gang rausnehmen
      4. In VCDS aufs MSG gehen
      5. Sicherheitszugriff durchführen (sehr wichtig, sonst funktioniert der Ablauf nicht!)
      6. "Grundeinstellung" wählen
      7. "Kleinstmengenadaption der Injektoren" in der Liste wählen und starten
      8. Bei Schaltgetriebe: Kupplung und Bremse voll durchtreten und wieder loslassen, danach Gaspedal voll durchtreten und wieder loslassen; Bei DSG : Wählhebel auf "P", Bremse voll durchtreten und wieder loslassen, danach Gaspedal voll durchtreten und wieder loslassen
      9. Das Glühwendelsymbol fängt an zu blinken und der Vorgang läuft vollautomatisch ab
      10. Warten bis die Glühwendel erlischt, der Motor wieder in den Leerlauf geht und VCDS eine Erfolgsmeldung anzeigt (kann bis zu 40 Minuten dauern, meist geht es aber wesentlich schneller)
      11. Motor abstellen, VCDS trennen, Auto absperren und zwei Mintuten auf Busruhe warten
      12. Fertig!

      LG
      André

      Wenn ich nicht mehr weiter kann, schließ ich Plus an Minus an :whistling: