Klackern im Leerlauf

    • [Polo 6R]
    • Guten morgen.
      So, gestern habe ich den Keilrippenriemen abgebaut umd das klappern war verschwunden!
      Dann haben wir festgestellt das die Riemenscheibe einer Umlenkrolle und der Wasserpumpe Spiel haben, wobei die der Umlenkrolle wesentlich mehr Spiel hat.
      Maleine Frage an die Experten hier im Forum. Jetzt kann ich doch davon ausgehen das die Steuerkette in Ordnung ist, oder?
      Sobald wir den Keilrippelriemen wieder montiert haben war dieses Klackern wieder da.
      Ich werde jetzt erstmal die Umlenkrolle erneuern und dann weiter gucken, oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht?
      Danke
      Gruß
      Stephan

      ANZEIGE
    • Hallo... :)

      mein TSI ging gestern im Rahmen der Gewährleistung zur VW Niederlassung zur Nachbesserung zurück.

      Dabei geht es in erster Linie um jenes "Leerlaufklackern", dass nur bei 600 U/min auftritt und bereits durch Einschalten der Klimaanlage (und damit Erhöhung der Drehzahl um 100 U/min) verschwindet.

      Mir fiel das Geräusch bereits bei der Probefahrt im Dezember auf, ich hatte mich aber (bis dahin ohne Polo- und TSI-Erfahrungen) mit Erklärungen wie: "Das kommt von der Hochdruckpumpe!" abspeisen lassen.

      Die VW-Niederlassung hatte in der Tat auch noch einen zweiten 105 PS-TSI zu stehen, der genau dasselbe Leerlaufklackern produzierte. :D

      Bald begann ich mich nach dem (Motor des) Fabia II 1.6 (105 PS) zurück zu sehnen.

      Nicht zuletzt durch POLO6RFREUNDE stellte sich jedoch heraus, dass dieses Klackern nicht "Stand der Technik" sein konnte.


      Ich war bereits im März damit bei VW , aber der "Vorführeffekt" verhinderte, dass sich der Meister mit dem Geräusch auseinandersetzen konnte.

      Nun bin ich mal gespannt, was man bei VW damit anzufangen wusste... :daumendrück:

      (Fortsetzung am Dienstag)

      Albatros :augenroll:

    • Mir ist gerade aufgefallen, dass es zwei vom Thema her (fast) gleichartige Threads gibt:

      Klackern im Leerlauf :pfeifen:

      Jetzt klicke ich diesen Thread hier an und suche nach meinem Posting von letzter Woche - aber es ist weg.
      Nein, doch nicht: Falscher Thread... :haha:


      Albatros :augenroll:

      von emptyMC Die beiden Threads, die das gleiche Thema behandelten, wurden nun zusammengeführt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von emptyMC ()

    • Albatros schrieb:

      Hallo...

      mein TSI ging gestern im Rahmen der Gewährleistung zur VW Niederlassung zur Nachbesserung zurück.

      Dabei geht es in erster Linie um jenes "Leerlaufklackern", dass nur bei 600 U/min auftritt und bereits durch Einschalten der Klimaanlage (und damit Erhöhung der Drehzahl um 100 U/min) verschwindet.

      Mir fiel das Geräusch bereits bei der Probefahrt im Dezember auf, ich hatte mich aber (bis dahin ohne Polo- und TSI-Erfahrungen) mit Erklärungen wie: "Das kommt von der Hochdruckpumpe!" abspeisen lassen.

      Ich habe mir schon gedacht, dass VW das nicht auf Anhieb beseitigen können würde.

      Leider war der betreffende Fachmann, der die Reparatur ("Resonanzschwingungen und Rasselgeräusch") angenommen hatte, krankheitshalber nicht zu erreichen. Ich bekam also den Polo ohne weitere Bemerkungen ausgehändigt und muss mir anhand meiner Beobachtungen und der Abrechnungsposten ausmalen, was die Werkstatt gemacht hat und letztlich zu keinem Ergebnis führte.

      Zunächst hat man offenbar die Leerlaufdrehzahl von 600 auf 700 U/min erhöht. Das half vorher immer, um das Rasseln zu beenden, jetzt aber nicht mehr.

      Dann gab es folgende Punkte:

      + Kraftstofffilter aus- und eingebaut (1x Kraftstofffilter 42,48 €)
      + Leitung Vorlauf aus- und eingebaut
      + Kraftstoffverteiler entlüftet
      + Zackenringe verbaut (4x Zackenringe 2,96 € + 3x Kabelbinder 0,90 €)

      Eine Werkstattprobefahrt wurde offenbar nicht durchgeführt, für mich daran erkennbar, dass ich nach dem Wechsel von Winter- auf Sommerräder die VW-Niederlassung mit leuchtender Reifendruckkontrollanzeige verlassen habe, also nicht einmal der Reifendruck kontrolliert wurde. :facepalm:

      Albatros :rolleyes:
    • so, mal einem Zwischenbericht.
      An der Umlenkrolle lag es nicht, obwohl sie schon sehr ausgeschlagen war. Also defekt auf jedenfall!
      Jetzt ist es so, dass die Spannrolle sich bewegt und uwar genau im Takt mit dem klackern auch zuckt. Da die Feder sehr stark ist und auch ohne Keilrippenriemen keinen Verschleiß aufweist, tausche ich jetzt erstmal den Riemen.
      Mal gucken. .....

    • Klingt nach dem Freilauf (Rolle) der Lichtmaschine. Daher auch die Bewegung im Spanner.

      Spaß ist´s, wenns nach Gummi riecht :thumbsup:

      ANZEIGE
    • Ja Erfahrungen. Bzw. es is eigentlich fast schon ein Verschleißteil geworden.
      Das die rolle fest ist, ist auch normal.
      Der Freilauf funktioniert so, dass der Motor die Lichtmaschine antreiben kann, also die Rolle eine starre verbindung herstellt. Ist nun die Lichtmaschine schneller als die Motordrehzahl (Massenträgheit), dann dreht die Rolle frei ohne Verbindung.
      Bei einem defekt, ist die Verbindung in beide Drehrichtungen gegeben und die Spannrolle zittert und klappert. Schlimmstenfalls reist der Riemen.
      Kann man auch testen, Riemen runter rolle drehen (Lima muss mitdrehen), dann in die andere Richtung drehen und Lima dürfte sich nicht drehen.

      Spaß ist´s, wenns nach Gummi riecht :thumbsup: