Volle Bremswirkung immer nur auf zweiten Treten

    • [Polo 6R]
    • Volle Bremswirkung immer nur auf zweiten Treten

      Hallo,

      Das ist mein erster Beitrag, also Grüsse von Ungarn. Ich mache es kurz, weil mein Deutsch ist weit nicht perfekt.

      Ich habe eine Probleme mit die Bremsen. Jemand hat HIER schon etwas aehnliches beschreiben, ich erlebe die selbe:

      "Beim ersten Bremsen war die Bremswirkung schlechter als wenn das Bremspedal kurz danach noch ein zweites Mal betätigt wird."

      Nach wenige minuten ohne Bremsen beginnt es neu. Der Unterschied ist klein, aber bemerkbar.
      In dem Service konnten damit nicht zu viel machen, sie haben gesagt, dass zuerst die Bremsenflüssigkeit geweschelt werden sollte, aber es is quatsch. Dann, als ein Versuch, ein Techniker bewegte ein dünnes Plastikrohr, das in den Bremskraftverstärker lauft. Interessantweise fühlte ich danach so, dass die Bremsenwirkung gleichmaessig ist. Leider wenige Tage spaeter das ganze Phaenomen zurückkam.

      Diese Probleme erscheinte nach eine Reparatur, wobei die (rasselnde) Steuerkette auswechselt wurde, und in dem Motorraum viele Rohre zerlegt und dann wieder zusammengesetzt sollten.

      Kann jemand etwas dazu sagen ? Danke im Voraus,
      Peter

      1.2 TSI, ESP , 2010, 17'000 km

      ANZEIGE
    • zrx8 schrieb:

      aber es is quatsch.

      Nein, das ist kein Quatsch.

      Dein Problem ist Luft im Bremssystem. Das kann dadurch kommen, dass die Bremsflüssigkeit Wasser gezogen hat, zum Beispiel weil sie zu alt ist, und das Wasser nun verdampft wenn es warm wird. Daher ist der Wechsel der Bremsflüssigkeit kein Quatsch.

      Es kann aber auch sein, dass an deiner Bremsanlage etwas undicht ist. Das kann an den Rohrverschraubungen passieren, oder an den Kolben an dem Bremszylinder am Fußhebel, oder am Bremszylinder am Rad.

      Ich habe deinen verlinkten Beitrag gelesen. Leider ist die Beschreibung des Fehlers nicht ganz eindeutig. Man muß unterscheiden nach der Bremswirkung entsprechend des Pedalwegs, und der Bremswirkung entsprechend der Pedalkraft.
      • Wenn man für die gleiche Bremswirkung mehr Kraft aufwenden muß, aber der Pedalweg der gleiche ist, (Pedal wird härter) dann ist der Fehler in der Bremskraftunterstützung zu suchen.
      • Wenn man für die gleiche Bremswirkung einen größeren Pedalweg benutzen muß, die Pedalkraft aber gleich bleibt, (Pedalweg wird beim zweiten Bremsen kürzer) dann ist der Fehler in der hydraulischen Bremsanlage zu suchen.
      Bei dem verlinkten Beitrag ist ersteres der Fall. Dort fehlte einfach die zusätzliche Kraft aus dem Bremskraftverstärker.
      Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail, ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert. Für Schäden und Folgeschäden an Sachgegenständen und/oder Personen übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen Vorschriften sind zu beachten, insbesondere die Sicherheitsvorschriften. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Vanagaudi ()

    • Oh, ich bin nicht alleine :D

      Habe dieses Problem auch feststellen können. Am schlimmsten ist es bei Regen / nasser Straße. Da ist die erste Bremsung quasi vollkommen für umsonst. Ich trete auf das Bremspedal, und es passiert quasi nix. Erst beim 2. Bremsen tritt die volle Wirkung in Kraft.

      Und mit Winterreifen war es noch schlimmer. Da zog der Wagen beim 1. Bremsen (auch ohne Wirkung bei Nässe) immer leicht nach rechts. Das Phänomen habe ich mit Sommerreifen allerdings nicht.

      Eine Lösung des Problems habe ich nicht. Und aus reiner Faulheit und Parkplatzmangel bei meinem Händler, war ich auch noch nicht wieder dort ^^

    • polo_mausi schrieb:

      Am schlimmsten ist es bei Regen / nasser Straße.

      Das kann allerdings auch an den nassen Bremscheiben liegen. Trocken bremsen sie sofort besser, naß müssen sie sich erst trockenreiben, anschließend packen sie besser.
      Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail, ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert. Für Schäden und Folgeschäden an Sachgegenständen und/oder Personen übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen Vorschriften sind zu beachten, insbesondere die Sicherheitsvorschriften. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
    • Der Bremsassistent kann zusätzlich per VCDS codiert werden, d.h. normal=0, mittel=1, stark=2! Also der Assi greift eben stärker oder nicht so stark ein. Habe bei mir auch 1 codiert, nachdem mir die Bremswirkung etwas zu gering war. Auch mit anderen Bremsbelegen, (Stichwort Ceramik) kann man ein anderes Ansprechverhalten bzw. Bremswirkung erreichen. Dies setzt natürlich eine vorher gecheckte einwandfreie Bremsanlage vorraus!