Langzeiterfahrung" Polo 6C GTI

    • [Polo 6C]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Muss hier mal nachfragen...
      das Thermostatgehäuse und die Wasserpumpe sind ein gemeinsames nicht trennbares Teil?

      Was geht denn daran letztendlich kaputt?
      Ganz simpel eine Dichtung oder die Wasserpumpe selbst?

      ANZEIGE
    • smartpolo schrieb:

      Muss hier mal nachfragen...
      das Thermostatgehäuse und die Wasserpumpe sind ein gemeinsames nicht trennbares Teil?

      Was geht denn daran letztendlich kaputt?
      Ganz simpel eine Dichtung oder die Wasserpumpe selbst?
      würde mich auch mal interessieren!!
      Bei meinem wurde heute auch die Wapu getauscht wegen Kühlmittelverlust. 42500KM alt.
      Bei mir war es wohl deutlich zu sehen, auch ohne abdrücken.
      Da mein Schiebedach immer noch klappert bleibt er aber noch min. bis morgen in der Werkstatt und deshalb frage ich auch mal ob das nur ein Bauteil ist oder doch 2 und die evtl. zu wenig getauscht haben??

      Danke und Grüße

      Polo GTI - klein und gemein :liebe:

    • Hallo zusammen, ich wollte mich nochmal melden. Ich habe dieses Jahr das erste mal TÜV gehabt. Mittlerweile hat mein Polochen von EZ 01/16 154 TKM aufm Tacho stehen. Mein Fazit bisher: TÜV ohne Beanstandungen drüber gekommen. Einziges gravierendes Problem die WaPu. Wird jetzt aber behoben. Der Kühlmittelverlust war marginal. Das einzige was mich bisschen ärgert ist das keiner Vertragswerkstatt aufgefallen ist das die WaPu einen weg hat. Die Spur am Motorblock runterlaufend hätte man während der Garantiezeit sehen müssen. Zumal ich immer angemerkt hatte das der Hobel leicht nach Kühlmittel riecht. Leider hab ichs mir nicht schriftlich geben lassen. Naja selbst schuld.

      Ansonsten hat er is her keinen großartigen Verschleiß,geschweige denn Probleme gehabt.
      Einmal Bremse vorne und hinten komplett neu, ein ausserplanmässiger Aufenthalt aufgrund einer defekten Sitzheizungsmatte, das wars.

      Seit dem 120er service fährt er auch auf Festintervall.

      Kleine Malessen hat er dennoch. Radlager vorne, beide platt (allerdings bei MEINEM Fahrstil nicht verwunderlich, dem Auto schenke ich nix, wenn er warm ist)
      Die Kupplung geht im 6. Gang unter Voll läßt leicht durch, aber auch hier ist es für mich nicht so verwunderlich. Eher bin ich sogar erstaunt wie gut die verbauten Teile doch sind.

      Ich liebe dieses Auto!

    • smartpolo schrieb:

      Muss hier mal nachfragen...
      das Thermostatgehäuse und die Wasserpumpe sind ein gemeinsames nicht trennbares Teil?

      Was geht denn daran letztendlich kaputt?
      Ganz simpel eine Dichtung oder die Wasserpumpe selbst?
      Sind getrennt Bauteile. Bisher hatte ich immer eigentlich ein undichtes Reglergehäuse. (Inzwsischen Revisionstufe M)
      Was nicht heißen soll, dass die Wasserpumpe besser ist. Die wurde auch schon einige Male überarbeitet
    • Ich hatte gestern ein Termin zum Öl Wechsel und hatte mal angemerkt, das der kleine schon hin und wieder nach Kühlflüssigkeit gerochen hatte und ich leider immer mal wieder ein wenig Flüssigkeit nachfüllen musste.

      Festgestellt wurde, das die WaPu defekt war, nach Aussage des Freundlichen. Abgewickelt wurde es, laut der Aussage vom Freundlichen, über Kulanz und meiner Anschlussgarantie. (Fragt mich nicht wieso es nicht komplett über die Garantie abgewickelt worden ist.)

      Polo 6C GTI 1,8 TSI 192 PS von 11/2016

    • Ich habe meinen Polo jetzt 1,5 Jahre.

      Erstzulassung war 04/2016.
      Vollausstattung mit DSG .
      Hat jetzt 45.000 km runter.
      TÜV und Inspektion sind 03/2020 fällig, meine Garantie läuft noch bis 04/2020.
      Bisher - bis auf 2 mal ein defektes Steuergerät der Dämpferverstellung vom Sport Select Fahrwerk - keine Probleme gehabt.

      Allerdings läuft ja meine Garantie nächstes Jahr ab. Ich frage mich nun, ob ich den Wagen verkaufe und einen Neuwagen hole oder den Polo ruhig noch behalten soll. Habe nämlich Sorge, dass etwas kaputt geht nach Ablauf der Garantie und ich mal ein paar tausend Euro für ein neues Getriebe oder so hinblättern muss.

      Was ratet ihr mir?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jonas24 ()

    • Urmel schrieb:

      Das DSG Thema ist bekannt, was dort Abhilfe schafft auch, von daher würde ich das nicht als Problem ansehen.
      Ansonsten laufen die Autos doch sehr gut, also warum verkaufen nach Ablauf der Garantie?
      Ja, ich habe gehört, dass eine neue Software das Problem mit dem DSG behebt, richtig? Ist halt nur die Frage, wie viel Schaden das DSG nun schon erlitten hat.

      Ich weiß nur ehrlich gesagt nicht, was ich genau bei TVS Engineering wählen muss, finde die Seite sehr unübersichtlich. Möchte einfach nur eine neue DSG Software haben, keine Leistungssteigerung. Das kostet dann 1.000 €?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jonas24 ()

    • Also wenn ich fss richtig sehe bei TVS kostet nur das dsg update dann 69€ die 500 werden fällig wenn Motor mitgemacht wird.

      ANZEIGE
    • PQ74 schrieb:

      Also wenn ich fss richtig sehe bei TVS kostet nur das dsg update dann 69€ die 500 werden fällig wenn Motor mitgemacht wird.
      bei diesem update wird lediglich ein Update gemacht auf die aktuelle vw version, was verfügbar ist... also im grunde genommen sinnlos, da die fehler dadurch nach wie vor da sind und hat nichts mit deren eigener Software zu tun.

      frag am besten direkt bei tvs nach, das ist besser als sich deren tabelle anzugucken. die ist leider etwas verwirrend. frag am Telefon am besten gleich nach dirk, ist der chef und spricht ziemlich gut deutsch.
    • Jonas24 schrieb:

      PQ74 schrieb:

      Also wenn ich fss richtig sehe bei TVS kostet nur das dsg update dann 69€ die 500 werden fällig wenn Motor mitgemacht wird.
      Leider nicht. Habe grad mal bei TVS angerufen, 500 € wollen die nur für das DSG Update haben. Ab 700 € aufwärts wird dann der Motor mitgemacht.
      die Software ist so gesehn zwar nicht billig, aber Gegenfrage: was ist teuer.... Software einmalig oder hin und wieder Kupplung und/oder mechatronik wild tauschen!?
    • Die Frage ist auch immer was der Satz "so oder so bald getauscht werden muss.." bringt.

      Ob die nun 30tkm oder 100tkm hält wird dir keiner sagen können, also was bringt dir dieser Gedanke?
      Wenn ich ein Auto fahre wo ich genau weiß das ein Update die Probleme behebt und es sein könnte, dass eventuell
      die Kupplung irgendwann demnächst kommt, dann ist für mich das Risiko absehbar.
      Ich fahre 421nm auf der OEM Kupplung und ich muss auch damit leben, dass irgendwann die Kupplung fertig ist, das weiß
      man allerdings vorher. Bis auf das DSG ist das meiner Meinung nach ein verdammt gutes Auto, das Risiko das etwas kaputt geht
      ist definitiv gering. Solltest du noch Freude an dem Auto haben, dann lass die Software machen, wenn dem nicht so ist
      dann verkauf das Teil. Aber vage Behauptungen bringen dich so nicht weiter.