KW Street Comfort vs Bilstein B14 vs Günstiges GFW

    • [Polo 6R]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KW Street Comfort vs Bilstein B14 vs Günstiges GFW

      Nachdem ich heute vom Kiosk wiederkam und auf meine Motorsport-Felgen guckte fiel mir mal wieder auf, wie viel Platz doch zwischen meinen Reifen und dem Reifenkasten ist. In Verbindung mit der heftigen Neigung bei schnellen Kurvenfahrten durch die Stadt stach es mir dann doch ins Herz, sodass ich nun doch über ein Gewindefahrwerk nachdenke :D Ob es sich in einem 70PS Wagen lohnt, ist eine andere Frage. Daher (falls das technisch überhaupt möglich ist) bezieht sich meine frage auch darauf, ob sich so ein Gewindefahrwerk in meinem Polo evtl. auch irgendwann in einem aktuellen Seat Ibiza FR verbauen lassen könnte....Aktuell der einzige erschwingliche Wagen, der mir wirklich gefällt, falls ich meinen Polo in ein paar Jahren doch irgendwann verkaufe...

      Ich habe mich bereits durch einige Threads hier im Forum gelesen und folgendes rausgelesen:

      - Federn meist zu hart
      - Gewindefahrwerksfavoriten bei vielen entweder Bilstein B14 oder KW Street Comfort

      Aber:

      - Beim Bimsstein B14 gab es viele Dämpferprobleme
      - Beim KW Street Comfort Klappergeräusche durch die Federwegsbegrenzer (auch wenn KW die anders nennt)

      Welches ist denn nun mehr zu empfehlen als Quintessenz aus den Threads beim Wunsch nach straffer und möglichst neigungsfreier Kurvenfahrt und möglichst viel Komfort bei Bodenwellen und Schlaglöchern (denn davon gibts in Bremen viele...)?

      Und: Gibt es nicht doch ein günstigeres, welches auch beides kann? 1.000€ mal eben sind schon kein Pappenstiel...daher auch meine Frage nach einer späteren Verbaumöglichkeit im aktuellen Seat Ibiza FR...

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Long Beacher ()

    • Hi Sascha,

      ich denke du kannst die Foren noch so lange durchwälzen, das wird nie deinen persönlichen Fahreindruck ersetzen. Dazu kommt es natürlich auch auf die Rad-Reifenkombination an und die Höhe bzw. Einstellung des Fahrwerks.
      Ich habe das KW Street Comfort seit 26tsd km verbaut und bin mega zufrieden damit. Habe es wie folgt eingestellt: Zugstufe 7/16 Klicks offen. D.h. 7. härteste Stufe. Es würde also noch deutlich sich verstellen lassen in Richtung komfortabel. :rolleyes:
      Bin dieses Jahr auf 18 Zoll Felgen mit 215 35 18 umgestiegen, vorher waren es 17 Zoll in 215 40 17. Hier merke ich keinen spürbaren Komfortverlust.

      Was die Höhe betrifft, habe ich hinten komplett runtergedreht, vorne ist noch fast 3cm Restgewinde :D Kommt auf ein RKM Maß von 320mm vo/hi.
      Gegenüber Serie mit RKM 360/367mm kannst du dir ausrechnen wie viel tiefer er jetzt ist :thumbsup:

      Was meine Erfahrung vom Hören Sagen her hergibt, kommen die Bilstein Fahrwerke auf der Hinterachse nicht tief genug. Auch komfortmäßig wirst du damit nicht so gut unterwegs sein wie mit einem KW Street Comfort.

      Ich kann dir gern im Ruhrpott in Essen und Umgebung eine Mitfahrt anbieten. Dann kannst du dir mal nen Eindruck verschaffen. Bist also herzlich eingeladen hier mal vorbeizuschauen :thumbup:

      Achja, noch zu aller letzt. Deine Frage bzgl. Übernahme auf nen Ibiza FR... Das dürfte passen. Ist ja Polo Plattform und der Ibiza ist auch im Gutachten gelistet. Müsste man nur gucken wegen den Achslasten ob das passt. Dann wäre das denkbar dass man das Fahrwerk mit rübernimmt..

      Dieses Klappergeäusch von diesen Entlüfterscheiben, wie sie KW nennt, habe ich auch gehabt und wie folgt gelöst. Zu sehen hier im Beitrag #173
      polo6rfreunde.de/index.php/Thr…-Street-Comfort/?pageNo=9


      Bei Fragen melde dich gern bei mir :thumbup:

      Anbei noch ein paar Bilder.
      Mehr findest du in meiner Fahrzeugvorstellung hier im Forum: polo6rfreunde.de/index.php/Thr…Chris%C2%B4s-Polo-BlueGT/

      LG
      Chris

      IMG_6296.JPGIMG_6332.JPGIMG_6738.JPGIMG_6740.JPGIMG_6789.JPGIMG_6790.JPG

      VW Polo 6C BlueGT - 1.4 TSI ACT - 6 Gang
      EZ: 23.03.2016

      Tuning To-Do:
      [✓] Alu-Pedalkappen
      [✓]Haubenlift
      [✓]Innenraum auf LED umrüsten
      [✓]Auspuffblenden
      [✓]Gewindefahrwerk KW Street Comfort
      [✓]Helix Soundsystem
      [✓]Plastikteile an Front lackieren / WRC Heckdiffusor
      [✓] VW Embleme schwarz
      [✓]Auspuff
      [✓]18 Zoll Felgen
      [✓]Fußraumbeleuchtung nachrüsten

      Instagram: @chris_bluegt
    • Danke euch beiden! :) Das Vogtland kostet mich nach meinen Recherchen 712€ mit einstellbarem Härtegrad. Denn den will ich auf jeden Fall! Das KW ist somit 421€ teurer. Ich habe bisher aber noch nix darüber finden können, ob es für den aktuelle Ibiza FR auch passen würde, da die Shops den noch nicht mal gelistet haben! :O Da werde ich am Montag wohl mal bei KW und Vogtland anrufen.

    • Meine Empfehlung: Voigtland! B14 bin ich 5 Jahre gefahren und das Fahrwerk ist für Performance gebaut, die Dein Fahrzeug nicht hat.
      Das Streetcomfort ist das Beste der hier genannten, aber auch mit Abstand das teuerste.
      Bleibt noch das Voigtland, welches ich nach ein paar Wochen auf Bremens Straßen als sehr guten Kompromiss bezeichne. Im Alltag und niedrigen Geschwindigkeiten hat es eine gute bis sehr gute Federrate und auch die Dämfung passt sehr gut dazu. Mit den Serienstabilisatoren harmonieren sie auch sehr gut, so das das Auto in Kurven kaum zum Wanken neigt. Der komplette Umbau hat mich in einer freien Werkstatt, neuen Domlager und Paragraph 21 900 Euro gekostet, das KW Fahrwerk darfst Du dafür nur mal anfassen. :grins:
      Für eine Probefahrt durch Bremens Schlaglöcher stehe ich gerne zur Verfügung.
      Stefan :thumbup:

    • Danke Chris und Stefan für euer Angebot einer Probefahrt! Das finde ich wirklich richtig klasse! Am liebsten würde ich natürlich beide in Anspruch nehmen. Aber da ich aus Bremen komme und Stefan wie es der Zufall so will, würde ich tatsächlich gerne auf dein Angebot zurückkommen Stefan! Ich hab dir eine PN geschrieben ;)

    • So Leute!

      Nachdem mich Stefan dankenswerterweise für eine gute Stunde mitgenommen hat und mich am Ende sogar vor Schmidt und Koch abgesetzt hat (! Wirklich ein toller Service Stefan!) habe ich mir nun das Vogtland Gewindefahrwerk für 520€ bei Tunero gegönnt! Soll noch heute rausgehen, sodass es trotz Feiertag morgen noch diese Woche geliefert werden soll, sodass es rechtzeitig bis spätestens Samstag zum Einbau am Montag eintreffen soll :)

      Insgesamt war die Fahrt echt ein Erlebnis!

      Kurvenlage: 1A! Schnurgerade ohne Wanken und Neigbewegungen. Der Wagen klebte förmlich auf der Piste! Genau so soll es sein und macht richtig Bock! Da kann ich mit viel mehr Speed durch die Kurven heizen - und in der Stadt gibts da viele von, sodass es sich sogar mit meinen 70PS lohnt ;)

      Straßenlage: Na klar - tiefer! ;) Aber auch bei Kopfsteinpflaster, Bodenwellen oder Schlaglöchern echt nicht unangenehm. Da habe ich mit etwas ganz anderem gerechnet! Man spürt die Straße schon mehr, aber er hoppelt auch nicht so auf und ab bei Bodenwellen wie meiner es jetzt tut, sodass ich die geringere Dämpfung am Ende sogar als angenehmer empfand!

      Bremsverhalten: Viel Starrer und ein deutlich sichereres Gefühl auch bei Vollbremsungen oder hohen Geschwindigkeiten (Autobahn). Kein tiefes Eintauchen der Nase vorne. Wirklich sehr gut!

      Fazit: Kein Vergleich zum Serienfahrwerk in positiver Hinsicht! Da werde ich viel Freude dran haben! Jippie! :)

    • Hi,

      kannst ja nochmal berichten wenn du das Fahrwerk in deinem eigenen Polo verbaut hast wie es sich so in deinem Alltag bewährt.
      Das könnte die Lösung für mein Problem sein, ich habe meinen 6R auf Bilstein B4 und Eibach Federn gestellt und das ist mir auf der Hinterachse zu hart/ bzw. insgesamt zu hart geworden. Keine Ahnung warum bisher ...

    • Also: es fährt sich um Längen besser als das Serienfahrwerk. Man kann viel schneller in den Kurven fahren und er liegt fast schnurgerade auf der Straße. Komfort ist für mein Empfinden ebenfalls mehr als ausreichend und auch wenn man die Straße mehr spürt hat man keinen meterlangen Federweg mehr, der das Auto nur rumhacken ließ. Mir gefällt das sehr gut!

      Wenn ich allerdings in Kurven wirklich bis zum Äußersten ausreize, dann schaltet sich das ESP ein und das Fahrzeug neigt sich doch etwas/wankt etwas. Ebenfalls fühlt es sich so an, als wenn der Reifen kurz davor ist seinen Grip zu verlieren, aber das liegt dann am Reifen. Von meiner Erinnerung her fühlt es sich trotz gleichem Fahrwerk nicht so an wie der GTI von Stefan. Ich weiß nun nicht, ob mich mein Eindruck täuscht oder ob es daran lag, dass bei ihm z.B. die Batterie hinten war und es eben ein GTI war, bei dem ja auch die Achse und ein paar andere Teile ganz anders sind bzw. deren Abstimmung. Ebenfalls habe ich Ganzjahresreifen drauf und keine Pirelli P Zero. Das wird auch noch mal viel ausmachen. Stefan sagte damals: Von den Reifen darfst du aber nix erwarten :D Aber dafür bin ich auch einfach zu sehr Laie, um Dir da eine fachlich qualifizierte Abtwort drauf geben zu können.

      Fazit: ich würde es wieder machen lassen! Auch für mich als Möchtegern-Hobby-Stadt-Racer ist es ein deutlicher Unterschied und macht einfach viel mehr Spaß! Wenn man es konsequent machen will, dann denke ich, sollte man aber schon etwas in Richtung Pirelli P Zero als Reifen nehmen und weiterhin Sommer- und Winterreifen fahren und vor allem ein Auto welches von Beginn an als Sportwagen konzipiert wurde, sprich z.B. ein GTI.

      Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen :)

      ANZEIGE
    • Das leichte Wanken entsteht durch die etwas kleineren Stabilisatoren. Im GTI sind die etwas härter. Aber ich denke aus einer Daily Bitch macht man keinen Rennwagen, dann sollte wirklich besser ein GTI vor der Tür stehen. Zudem ist Saschas Polo etwas leichter und wie er schon selbst festgestellt hat, spielen die Reifen ebenfalls eine große Rolle. Den Einfluss des Reifenluftdrucks sollte man auch nicht unterschätzen, vielleicht mal etwas mit herumspielen.