Bremsscheiben und Beläge für Polo 6R GTI

    • [Polo 6R]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsscheiben und Beläge für Polo 6R GTI

      Hallo liebe Leute,

      demnächst werde ich meine Bremsschreiben + Bremsbeläge tauschen müssen. Nun stellt sich mir die Frage, wie ich an die Sache herangehe, da ich leider nichts zu dem Thema gefunden habe.
      Folgende Fragen würde ich gerne mit euch besprechen:

      - Original von VW oder vom Drittanbieter?
      - Gelocht oder nicht? (Gelocht soll praktisch bei Nässe sein, habe dazu aber keine Erfahrungswerte)
      - Wenn Drittanbieter, was könnt ihr empfehlen?
      - Hat jemand Erfahrungen damit, den Wechsel selbst zu vollziehen? Wenn ja, was müsste man unbedingt beachten?

      Vielen Dank im Voraus und noch ein schönes Rest-Wochenende!

      ANZEIGE
    • Momentan bin ich so halb zufrieden, die allgemeine Bremskraft ist okay, aber die bremse selbst greift mir zu spät richtig zu (Der polo hat bereits 82.000 Kilometer drauf) was allerdings dem Verschleiß geschuldet sein kann. Ob sich das nur durch eine andere Scheibe und Beläge so stark ändert, kann ich leider nicht einschätzen....

      Was hat es mit der Stahlflexleitung auf sich?

    • Aus meiner Sicht bist Du mit Markenware a la ATE, Brembo, Bosch, etc. gut bedient.
      Ob Du vom jeweiligen Hersteller noch die teurere Sportvariante, mit oder ohne Löcher und Schlitze, kaufst ist abhängig davon wie sportlich Du fährst, für den normal-sportlichen Fahrer tun es die Normalversionen.
      Die überteuerten VW Teile würde ich nicht kaufen, die bieten auch nicht mehr sls die Markenzubehörhersteller.

      Bremsscheiben und Beläge wechseln ist nicht schwer, allerdings solltest Du Dir sicher sein was Du machst, Fehler haben bei Bremsen besonders weitreichende Folgen... :(

      Stahlflexleitungen sind Bremsschläuche aus einem Stahlgeflecht, das höhere Drücke verträgt, aus meiner Sicht ähnlich zu bewerten wie Normal- oder Sportversion der Bremsen.

    • @AlexVierkant @smartpolo Vielen Dank! Leider kommt ihr beide nicht aus meiner Umgebung (Braunschweig)...Ich mache sonst aber auch alles, was ohne spezielles Werkzeug möglich ist selbst - wünscht mir was das angeht also schonmal viel Erfolg ;)

      Zu dem Thema Stahlflexleitung habe ich mich ein wenig eingelesen und werde da nochmal ein wenig mehr recherchieren müssen bzgl. Aufwand des Umbaus. -> Dazu aber vorab: Es scheint ja wirklich eine Verbesserung mit sich zu bringen!

      Auch für die Bremsschreiben habe ich noch ein wenig mehr herausgefunden. Scheinbar sind Zimmermann Bremsschreiben etwas in Verruf geraten, also werden es wohl welche von Brembo oder ATE.

      Folgendes hat mich jedoch stutzig gemacht: Viele schreiben in anderen Foren bzw. Artikeln, dass gelochte Bremsscheiben einen höheren Verschleiß der Bremsbeläge zur Folge haben (Ist der Unterschied zu nicht gelochten BS so hoch?) UND angeblich setzen sich die Löcher irgendwann mit Bremsstaub zu (Das scheint bei geschlitzten BS nicht der Fall zu sein richitg?)

      Bis dato habe ich leider noch keine wirklich passende Kombination gefunden. Einerseits möchte ich natürlich eine gute Bremswirkung erzielen, aber ich möchte auch nicht alle 20ts Kilometer die Bremsbeläge wechseln...
    • wenn Du Dir die Stahlflexleitungen verbaust ist im Anschluss das Entlüften der Bremsen notwendig. Dazu brauchst Du einen zweiten Mann, besser ein Bremsenentlüftungsgerät und ggfs. sogar ein OBD Tester/ VCDS um auch das ABS vollständig zu entlüften.
      Wenn Du das nicht hinbekommst fährst Du u. U. keinen Meter mehr und kannst das Auto dann in die Werkstatt schleppen lassen, auf dem Hänger.

      Ich persönlich halte nicht all zu viel von geschlitzten, gelochten Bremsscheiben. Jedes Loch bzw. Schlitz schwächt das Material.
      Meines Wissens bieten ausser Zimmermann die Markenzubehörhersteller solche Scheiben nicht an, dann bleiben nur EBC Scheiben, die dann so richtig Geld kosten.

      Wie bereits gesagt, für nicht ausgesprochene Sportfahrer, die ihr Fahrzeug vielleicht auch noch im Renneinsatz bewegen, eher unnötig.

      Edit: Brembo bietet sowas wohl doch an...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smartpolo ()

    • Brembo bietet auch gelochte/geschlitzte Scheiben an (Ist doch ein Markenhersteller, oder?).

      Ich bin kein Sportfahrer, es geht mir nur darum, da ich Scheiben und Beläge eh ersetzen muss, das beste aus beiden Komponenten herauszuholen.

      Habe mal meinen Warenkorb angehängt (Dort sind die besagten Brembo Scheiben zu sehen). Wenn normale Scheiben und Beläge reichen, bin ich natürlich auch zufrieden, keien Unsummen auszugeben :)

      Wenn ich das gesparte Geld nun in Stahlflexleitungen investiere und mir dafür einen Fachmann besorge, wäre das sicherlich eine gute Kombi.

      Dateien
      • warenkorb.png

        (184,6 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • smartpolo schrieb:

      ggfs. sogar ein OBD Tester/ VCDS um auch das ABS vollständig zu entlüften.
      wird nur benötigt, wenn der Ausgleichsbehälter leer läuft. Tipp: Bremspedal "blockieren" bevor man die Leitungen löst, dann läuft das System nicht leer. Leitungen tauschen, normal entlüften, fertig. Gar kein Hexenwerk.

      Zu den Brembo Xtra Scheiben: absolute Kaufempfehlung von mir. Würde dazu aber ggf. andere Beläge testen, zB Ferodo DS Performance oder EBC Yellowstuff.
      ANZEIGE
    • smartpolo schrieb:

      wenns die unbedingt sein sollen, gibts hier ein Set für vorne und hinten:
      im Link sind die geschlitzten Scheiben, die würde ich wegen der starken Neigung zum Brummen nicht empfehlen, sondern die gelochten Brembo Scheiben verbauen. Brembo Beläge entsprechend 1:1 einem OEM Serienbelag. Wenn man mehr Bremsleistung haben will, muss man auf was anderes setzen, eben wie genannt zB Ferodo DSP oder EBC Yellow.
    • smartpolo schrieb:

      Stimmt, wenns die unbedingt sein sollen, gibts hier ein Set für vorne und hinten:

      Bremse
      Es müssen nicht unbedingt diese sein, wie gesagt, ich lasse mich gerne belehren, was in meinem Fall am meisten Sinn macht. Aktuell finde ich den Punkt, an dem die Bremse greift zu spät und auch die Brems"Moment" selbst wirkt manchmal etwas schwammig (d.h. der Punkt, an dem die Bremswirkung richtig greift, ist nicht immer gleich). Grundsätzlich würde ich mir wünschen, dass die Bremse früher greift und ein wenig stärker zupackt. Zwischen nass und trocken merke ich aktuell kaum einen Unterschied, außer wenn es wirklich sehr stark regnet, aber ob da ein paar Löcher oder Rillen den Unterschied machen, keine Ahnung. Ungeklärt ist wie gesagt noch die Frage nach dem Verschleiß der Bremsbeläge, wenn man Rillen oder Löcher in der BS hat und, ob diese Löcher sich tatsächlich so fix von Schmutz verschließen...
    • AlexVierkant schrieb:

      smartpolo schrieb:

      wenns die unbedingt sein sollen, gibts hier ein Set für vorne und hinten:
      im Link sind die geschlitzten Scheiben, die würde ich wegen der starken Neigung zum Brummen nicht empfehlen, sondern die gelochten Brembo Scheiben verbauen. Brembo Beläge entsprechend 1:1 einem OEM Serienbelag. Wenn man mehr Bremsleistung haben will, muss man auf was anderes setzen, eben wie genannt zB Ferodo DSP oder EBC Yellow.
      Hast du Zufällig einen Händler, den du empfehlen kannst? Leider finde ich weder die Ferodo DSP noch die EBC Yellow explizit für meinen Polo 6R GTI