Motorkontrollleuchte und andere (nicht-)leuchtenden Merkwürdigkeiten

    • [Polo 6R]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorkontrollleuchte und andere (nicht-)leuchtenden Merkwürdigkeiten

      Hallo miteinander,

      ich brauche mal Tipps um zu entscheiden zu können, was wir jetzt sinnvollerweise als nächstes mit unserem Polo (11.2013, 30.000km) machen.

      Dezember 18: Leuchtet die Motorkontrollleuchte immer mal oder auch nicht. Im Verlauf ist die Tankanzeige und die Anzeige, welcher Gang eingelegt ist, ausgefallen.
      In unserer "Stamm-Werkstatt" wurde mir gesagt:
      "Die Batterie hatte mal kurz Unterspannung, daher ging das Licht an und das System hat es nicht mehr gelöscht bekommen". Sie habe den Fehlerspeicher gelöscht und alles war wieder wie gewohnt.
      Januar 19: Motorkontrollleuchte leuchtet mehrere Tage. Werkstatt: Die Kollegin hat den Speicher letztes Mal nicht gelöscht, ist dasselbe Problem wie im Dezember, alles ist okay.
      Februar 19: Motorkontrollleuchte leuchtete mehrere Tage. Heute, bei einer Tour ist sie aber wieder ausgegangen. Spontan sind wir in eine andere Werkstatt eines großen Autohauses gefahren. Die meinten, dass es nur sinnvoll sei, den Speicher auszulesen, wenn die Leuchte leuchtet. Wir sind dann direkt weiter in unser Stammhaus gefahren. Dort wurde der Speicher wieder ausgelesen und dieses Mal gab es dazu einen Ausdruck auf dem neben den Fahrzeugdaten folgendes steht:
      1142d00e-ab77-43bf-91d8-a4e92827a53a (2).JPG
      Es sei sehr wahrscheinlich die Lambdasonde (Verunreinigung oder Kabelbruch) und das Problem solle bei einem Termin, zu dem wir das Auto einen Tag abgeben müssen, behoben werden.
      Aktuell ist alles normal, also alles, was leuchten soll leuchtet, alles was nicht leuchten soll ist auch aus.

      Wird der Befund eindeutiger, wenn der Speicher ausgelesen wird, solange die Kontrollleuchte leuchtet?
      Wo wird der Austausch der Lambdasonde preislich liegen? Ich hab hier gelesen, dass man mit 70-100€ rechnen kann, dann hab ich auch die Empfehlung gelesen, dass man das Teil selber kaufen (ca. 45€) und austauschen könne, was mich dann aber zweifeln lässt, dass Material- und Arbeitskosten bei nur 70-100€ liegen könnte. Und bei irgendeiner Preisvergleich-Seite ergab die Nachfrage zu "Lambdasonde Austausch" Preise um die 600€.

      Wenn diese Preisklasse zu erwarten ist, würde ich nämlich lieber den Speicher auslesen lassen, wenn das Warnlicht wieder an ist. Aber ich hab laienhaft die Sorge, dass es ein Problem ist, das immer schwerwiegender wird, umso länger es unbehandelt bleibt. Außerdem Skepsis, dass jetzt jede Möglichkeit sukzessive abgearbeitet wird, ohne vernünftige Diagnostik und ich das dann mit Geld und Zeit bezahlen muss. "Wait and Watch" ist jetzt ja schon abgehakt ...

      Vielen Dank daher für eure Zeit und Wissen!!!

      ANZEIGE
    • Die Lambdasonde wird nicht der Fehler sein, mEn. Der Fehler in der Zentralelektrik mit "Bordnetzspannung zu hoch" macht mir da schon mehr Sorgen. Wenn das Motorsteuergerät in Verbindung mit der Lambda über zu hohe Spannung meckert okay, plausibel - könnte ein Folgefehler sein. Aber das BCM (Zentralelektrik) hat mit der Lambdasonde nichts an Hut - daher würde meine Diagnose eher in Richtung LiMa oder Lima-Regler gehen. Schwierig durchs Internet zu sagen, aber naja...

      :liebe:

      YouTube-Kanal: www.youtube.com/c/Autogedöns
      Facebook-Seite: fb.me/SchokohasengangNord
    • Hey! Klar, ne Ferndiagnose ist nicht möglich aber für die Einschätzungen bin ich dir trotzdem dankbar! :thumbsup:
      Ich will ja nur entscheidungsfähig werden ohne tausendmal mit demselben Fehler in die Werkstatt zu rennen. :|
      Leider raffe ich den Ausdruck bzw. die Aussagen der Werkstatt nicht und kann daher ohne Unterstützung absolut nicht einschätzen, was sinnvoll ist.

      Weiß gar nicht, wie der Ablauf wäre ...prüft die Werkstatt auch andere Möglichkeiten oder würde sie direkt einfach die Lambdasonde reinigen, weil sie das mit 99% (sic) als Ursache angenommen hat?
      Oder könnte ich die Leute konkret bitten vorgeschaltete Ursachen abzuklären, bevor die Lambdasonde gereinigt wird?

      Das andere Autohaus, wo wir heute spontan waren, hat gesagt, dass das Auslesen 50€ kostet und uns daher empfohlen wiederzukommen, wenn das Licht auch tatsächlich leuchtet. Vielleicht lohnt sich das aber unterm Strich mehr, weil für 50€ neben Auslesen etwas mehr Diagnostik betrieben wird.

    • Hi,
      könnte nen Kontakt- oder Kabelproblem sein.

      Massepunkte, Kabel und Steckverbindungen mal auf Korrosion, Brüche und Bissspuren kontrollieren lassen.

      Da würde ich anfangen.

      Lambdasonden sollten sich mit Oszillografen, heute teilweise in Testern eingebaut, auf Funktion testen lassen.

      Also strategisch vorgehen und nicht einfach Teile ohne Prüfung auf Verdacht tauschen.

      LG Micha

    • Danke Micha! Okay gut, dann muss ich mich wohl mental darauf vorbereiten, was ich von den Werkstattleuten möchte und wie ich das beauftrage.

      Das ist so doof Leuten zu sagen wie sie ihren Job machen sollen, insbesondere wenn ich selber keine Ahnung hab.
      Davon mal abgesehen, dass ich das ja auch gar nicht kontrollieren kann.

      Aber die Erfahrung führt aber leider tendenziell dazu, dass ich das Gefühl hab alles selber machen lassen zu müssen. :D

    • Hallo,

      soo kurios ist dein Fall in meinen Augen nicht.

      Tankanzeige u MFa sind bei meinem auch mal ausgefallen. Bei nächstem Mal "Zündung an" waren sie wieder da.... ist auch nie wieder passiert.

      Das der Fehler mit der Lambdasonde wieder auftaucht, ist kein Wunder; er ist "statisch", d.h. Löschen bringt i.d.R. nichts bzw hält nur kurze Zeit an.
      Wahrscheinlich ist es in deinem "Stammhaus" wie in vielen Werkstätten:
      Kunde kommt (ohne Termin), man hat keinen Mechaniker parat und ein Azubi A liest/löscht Fehlerspeicher.. Ne Woche später selbes Drama mit Azubi B (der nichts von deinem ersten Besuch weiß).
      Nun sagst du, dass du schonmal da warst und dann sagt man dir, dass man dann mal genauer gucken müsste... aber das nur nebenbei.

      Besser prüfen lässt sich ein Fehler immer, wenn aktiv vorliegt. Aber in deinem Fall lohnt es in meinen Augen nicht hier noch großartig zu prüfen.
      Denn für 50€ prüft kaum eine VW-Werkstatt.... die lesen nur den Fehlerspeicher aus - bei ü100€/stunde kein Wunder.

      Ich würde dir empfehlen eine Lamdasonde aus dem Zubehör zu besorgen/einbauen lassen.. klar kann man die genauer prüfen... aber willst du dafür nochmal ~150/200 zahlen ?

    • Hahaha Autodoktoren hab ich noch nie gehört, dachte erst das wäre Slang für Werkstatt. XD Mein Vater kannte die.

      Bloesch, Danke auch Dir für deine Einschätzung.
      Ganz so, wie du es vermutest, ist es zwar nicht gewesen aber netto läufts wahrscheinlich aufs gleiche heraus.
      Die Leute wussten immer schon bevor sie das Auto angesehen haben, dass und wann genau das Ereignis vorher aufgetreten war aber terminlos sind wir dennoch aufgelaufen.

      Die Anzeigen sind aktuell immer noch okay.
      Glaube, solange das so bleibt, werd ich auch gar nix unternehmen.
      Sobald irgendwelche Anzeigen wieder verschwinden oder auftauchen werd ich einen Termin in der Werkstatt ausmachen. Entweder bei unserer üblichen oder mal schauen, vielleicht sogar wirklich beim Autodoktor. ^^

      Jedenfalls fühl ich mich informierter. Eine genaue Prüfung wird ungefähr genauso viel kosten wie try and error mit der Lambdasonde? Wenn ich Glück habe ist der erste Versuch ein Volltreffer, wenn ich Pech habe geht der zwar daneben und ich verliere Zeit aber kein Geld.
      Wenn ich das richtig verstehe ist es nicht hoch akut und schwerwiegende Folgeschäden bei Nicht-Behandlung nicht wahrscheinlich, egal ob’s LiMa, Kabelschaden oder sonst was ist.

      Danke noch mal an alle, sobald ich irgendwas reparieren lasse, werd ich’s kurz rückmelden. :)

    • Neu

      Hey, kleines Update:

      Zu den bereits beschriebenen Ereignissen, die alle immer mal wieder auftraten und verschwanden, kam Mitte März ein stotternder Motor.
      Letztendlich haben wir in zwei Terminen Diagnostik und Reparatur angeraten bekommen und gebucht und seitdem ist wieder alles wie neu. :love:

      Die Diagnostik hatte ergeben, dass es eine der beiden Lambdasonden war.
      Weiß gerade gar nicht mehr so genau ...250-280€ waren’s glaub ich zusammen. Diagnostik, Austausch und Mietwagen - aber nur an einem Tag.

      LG