professionelles Chiptuning im Raum München

    • [Polo 6C]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • professionelles Chiptuning im Raum München

      Hallo zusammen,
      ich habe in diesem Thread schon ausführlich über Probleme mit meinen leistungsgesteigerten Polo GTI 6c geschrieben.

      Kurz nochmal zu den Leistungsteigerungs-Maßnahmen:
      Ladeluftkühler und Downpipe mit HJS Sportkat und EWG mit Betriebserlaubnis jeweils von HG Motorsport, Sachs Performance Kupplung, Chiptuning von SKN (angeblich auf 228 PS und 407 NM ohne DP und LLK).

      Wie dem o.a.Thread zu entnehmen ist, hatte ich nach nur 25000 km die der Wagen runter hat Probleme mit einer Einspritzdüse. Die Reparatur war nicht ganz billig und der Verdacht liegt nahe dass die SKN Tuningsoftware für den Defekt zumindest mit verantworlich ist.

      Ich mag zwar die Leistungsentfaltung der Software aber da SKN gerade hier im Forum keinen besonders guten Ruf geniesst und wohl eher zu den Fileflashern gehört, bin ich nun auf der Suche nach einem professionellen Tuner der das Auto auch entsprechend abstimmen kann.
      Es wäre für mich einigermaßen wichtig einen solche im Raum München zu finden.
      Es wurde mir hier im Forum die Fa. Proboost in Stuttgart empfohlen, allerdings ist der Aufwand für mich nach Stuttgart zu fahren, das Auto evtl. mehrere Tage dort zu lassen oder wegen weiterer Abstimmungen wiederholt hin zu fahren, deutlich zu hoch.

      Also kann jemand in München einen Tuner empfehlen der mehr kann als nur Files flashen und der trotzdem einigermaßen faire Preise hat?

      Danke schon mal für Tipps!

      ANZEIGE
    • An deiner Stelle, (wenn eine Eintragung egal ist) würde ich zu Proboost (da kann @GTI-Linse etwas zu sagen wenn ich richtig liege) oder FTS, würde da überhaupt kein Risiko mehr eingehen.
      Du kannst morgens hin und bist auch relativ schnell wieder raus, so lange dauert das nicht und da sowieso schon gefühlt 500 Polos gemacht wurden
      wüsste ich nicht was dort "nachzubessern" gibt.

      Sicherlich gibt es hier noch den ein oder anderen aus dem Raum München der auch noch eine gute Software fährt, aber mach dir kein Stress mit dem Fahren da würde
      ich keine Sorgen haben so lange nicht SKN draufsteht.


      EDIT: Mich würde mal interessieren ob hier wer APR fährt? Habe bisher nur aus den englischen Foren / Gruppen viel gutes davon gehört.

    • @Urmel: das schreibe ich nicht öffentlich. Nur so viel: Qualitativ ist das einfach ne andere Welt
      @smartpolo der einzige den ich persönlich kenne, für den ich meine Hand ins Feuer legen würde, ja. Alle können angeblich programmieren ... und dann kommen Simon Motorsport, BBM und sonstige ehem. Hauptschüler die fertige Files für 50€ einkaufen, ggf noch Vitamin B haben. Dazu noch geiles Marketing/Werbung, schon rollt der Rubel.

    • Schnapp Dir VCDS und logg mal Ladedruck, Zündung, errechnetes Drehmoment der Simos18, Füllung, Raildruck, Einspritzzeiten ... und dann mach dir ein eigenes Bild.

      ANZEIGE
    • mal meine Meinung. ProBoost kennt man sogar in der Schweiz. Ich arbeite mit2 Leuten jeden Tag zusammen (gleiches Team) die ihre Autos dort gechippt haben.Jeder Mindestens 2 Autos. Die sagen zu einer 0815 Map eine andere Liga.

      Jetzt aber das grosse aber... ne halbwegs gescheite 0815 Software ist normalerweise so Programmiert das sie auf jeder Kiste läuft. Darum musst du dir auch Gedanken machen ob vielleicht die Software gar nicht so schlecht ist. Das Einspritzventil ist vielleicht auch so kaputt gegangen. Gibt es auch. Ich fahrz.B seit 85tkm ne 0815 Map. Noch nichts kaputt gegangen. Ich hab vor ca. 10tkm alle Einspritzventile getauscht da ich Zündaussetzer auf Zylinder 4 hatte. Das Problem war aber Verkokung. Riesen Problem bei diesen TFSI. Ab 100tkm wird das jeden irgendwann mal treffen. Ich hab das auch nur gemerkt da ich ab und zu mal logg Fahrten mache ob alles noch passt. War kein Fehler im System. Man hätte es auch reinigen können aber hatte keine lust auf Experimente. Alles gereinigt 4 neue Ventile rein und alles gut. Wie gesagt ich kann nicht beurteilen ob die Map wirklich so scheisse ist. Aber normalerwiese haben die grossen Tuner Namen die Software nicht nur auf einem Auto ausprobiert. Da ich den Tuner nicht kenne kann ich auch dazu keine Aussage machen. Es kann also gut möglich sein das du die nächsten 150tkm keine Probleme mehr hast.

      ProBoost wird sicher ein paar PS mehr rausholen da sie jedes Auto auf dem Prüstand bei verschiedenen Drehzahlen einstellen. Aber bringt das was wenn am Schluss 5-10 Ps mehr raus kommen. Zaubern können die auch nicht. Irgend wann ist der Lader einfach am Ende. so um die 240 - 250 Ps sind schon möglich. Dann Läuft er aber an der Kotzgrenze. Und es fragt sich ob das lange hält. Wenn du deutlich mehr Leistung erwartest brauchst du einen neuen Lader und dann ne richtige Software. Dann ist ProBoost sicher die richtige Adresse.

      AlexVierkant hat da nicht unrecht. Wenn du loggen kannst mach dir mal ein bild.

      VW Polo 6R WRC

      Nachgerüstet:
      Mobiltelefonvorbereitung Premium
      RNS 510
      Rückfahrkamera
      DAB +
      Automatisches Abblendlicht
      Soundanlage mit 6 Lautsprecher und 4 Kanal Verstärker von Helix
      aktiv Pioneer Subwoofer
      Türen und Fahrzeug allgemein gedämmt
      LED Innenraumbeläuchtung
      Leistungssteigerung auf 300PS 440Nm
      Sachs Kupplung
      gfb dv+ Schubumluftventil
      Reifendruckkontrolle ESP / ABS
      230V Steckdose im Kofferraum
      77Ah Varta Baterie
      TA-Technix LLK

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von emiforlin ()

    • Ich würde die Fahrstrecke zu seriösen Abstimmern, wie z.B. Proboost, nicht als erstes Kriterium nehmen. Du musst ja nicht regelmäßig dort hin, das ist eine einmalige Sache (Hardwareveränderungen außen vor).
      Und 270-300km pro Weg, je nach Wohnort im Großraum München, ist m. M. n. absolut vertretbar.
      Ich habe damals auch 300Km einfache Strecke gescheut (auch noch mitm TDI ) und mich nach Abstimmung schwer geärgert: darüber, dass mich das so lange abgehalten hat, man hätte viel viel früher zum Abstimmen fahren sollen :D

    • emiforlin schrieb:

      ProBoost wird sicher ein paar PS mehr rausholen da sie jedes Auto auf dem Prüstand bei verschiedenen Drehzahlen einstellen. Aber bringt das was wenn am Schluss 5-10 Ps mehr raus kommen. Zaubern können die auch nicht. Irgend wann ist der Lader einfach am Ende. so um die 240 - 250 Ps sind schon möglich. Dann Läuft er aber an der Kotzgrenze. Und es fragt sich ob das lange hält. Wenn du deutlich mehr Leistung erwartest brauchst du einen neuen Lader und dann ne richtige Software. Dann ist ProBoost sicher die richtige Adresse.
      Es geht mir bei ProBoost nicht um 5 PS mehr oder weniger - im Gegenteil, ProBoost programmiert eher konservativ und vorsichtig. Es geht darum: es gibt die, die irgendwelche Kennfelder verbiegen und „unendlich“ viel Ladedruck fahren, hauptsache es generiert mehr Leistung. Und dann gibt es die, die so programmieren, als würde das Fahrzwug so aus dem Werk kommen. Letzteres ist ProBoost.
    • AlexVierkant schrieb:

      emiforlin schrieb:

      ProBoost wird sicher ein paar PS mehr rausholen da sie jedes Auto auf dem Prüstand bei verschiedenen Drehzahlen einstellen. Aber bringt das was wenn am Schluss 5-10 Ps mehr raus kommen. Zaubern können die auch nicht. Irgend wann ist der Lader einfach am Ende. so um die 240 - 250 Ps sind schon möglich. Dann Läuft er aber an der Kotzgrenze. Und es fragt sich ob das lange hält. Wenn du deutlich mehr Leistung erwartest brauchst du einen neuen Lader und dann ne richtige Software. Dann ist ProBoost sicher die richtige Adresse.
      Es geht mir bei ProBoost nicht um 5 PS mehr oder weniger - im Gegenteil, ProBoost programmiert eher konservativ und vorsichtig. Es geht darum: es gibt die, die irgendwelche Kennfelder verbiegen und „unendlich“ viel Ladedruck fahren, hauptsache es generiert mehr Leistung. Und dann gibt es die, die so programmieren, als würde das Fahrzwug so aus dem Werk kommen. Letzteres ist ProBoost.
      ganz meine Meinung.

      Aber eben ne 0015 Software muss aber nicht immer schlecht sein. Auch eine solche kann so Programmiert sein das sie dem Auto nicht schadet. Zu welchen diese Software gehört kann ich nicht sagen.

      Ich will nur sagen falls die Software vielleicht gar nicht so schlecht ist und jetzt alles auf ein vielleicht zufällig kaputt gegangenes Einspritzventil geschoben wird. Macht es dann Sinn die Software zu ändern? Ne Software von ProBoost wird sicher besser sein in allen belangen.
      VW Polo 6R WRC

      Nachgerüstet:
      Mobiltelefonvorbereitung Premium
      RNS 510
      Rückfahrkamera
      DAB +
      Automatisches Abblendlicht
      Soundanlage mit 6 Lautsprecher und 4 Kanal Verstärker von Helix
      aktiv Pioneer Subwoofer
      Türen und Fahrzeug allgemein gedämmt
      LED Innenraumbeläuchtung
      Leistungssteigerung auf 300PS 440Nm
      Sachs Kupplung
      gfb dv+ Schubumluftventil
      Reifendruckkontrolle ESP / ABS
      230V Steckdose im Kofferraum
      77Ah Varta Baterie
      TA-Technix LLK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von emiforlin ()

    • ich nehme auch an Dein Vorschlag mit VCDS zu loggen, bezog sich auch auf den Vergleich zwischen FTS und ProBoost...?
      Eine solche Möglichkeit hätte ich auch nur begrenzt und mit den aufgeführten Parametern kann ich nichts anfangen, das müssen andere tun.

      @emiforlin

      ein größerer Turbolader kommt für mich eher nicht infrage da ich keine Lust auf ein Turboloch habe.
      Ich schätze an dem kleinen Serienlader, dass er das Drehmoment sehr früh, dieselartig abgibt, hohe Drehzahlen und spät anliegende Leistung brauche ich nicht.
      Mal schauen ob ich es irgendwann und zum vertretbaren Preis zu Proboost schaffe..werde berichten...