IS20 Turboumbau OHNE laute Tuning-Downpipe --> Schwachsinn oder durchaus sinnvoll??

    • [Polo 6C]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • IS20 Turboumbau OHNE laute Tuning-Downpipe --> Schwachsinn oder durchaus sinnvoll??

      Fahrzeug : Polo GTI 1.8 192PS

      Hi zusammen,

      ich bräuchte mal einen Rat von einigen eingefleischten Tuningexperten hier. Ich habe einen orignalen IS20 gekauft und bereits einen HG LLK , sowie eine Remus Klappenauspuff verbaut. Ich würde gerne den IS20 Lader verbauen und nach einer Softwareoptimierung eine Leistungssteigerung von gut 300 PS anstreben. NM vllt noch im Bereich, dass die originale Kupplung noch ihren Job macht!?

      Meine Frage an Euch: Mir ist der Polo jetzt schon fast zu laut auf der Autobahn bei niedriger Geschwindigkeit und ich gehe stark davon aus, dass wenn ich eine DP mit 200 Zellen Kat verbaue, mein Polo GTI nicht unbedingt leiser wird :/ .
      Wäre es denkbar den originalen IS20 zu verbauen und bei einem Tuner eine Softwareoptimierung OHNE andere DP machen zu lassen?

      Was würdet Ihr mir empfehlen?

      Ist es schwachsinnig, weil ich mir den Turbo damit überhitze oder wäre es im angestrebten Leistungsbereich vllt noch vertretbar?

      Ich würde mich sehr über Eure Meinungen freuen.

      Danke im Voraus und beste Grüße
      Jay

      ANZEIGE
    • Im Ibiza Forum gab es das Thema mal bzgl. einem Ibiza Cupra.
      Dort wurde gesagt, dass man durch die Originale DP ca. 260 PS durch bekommen soll.

      Ist es ein Handschalter?
      Damit haben Leute wohl schon 360nm hinbekommen. Das ist aber sicherlich nicht das wo du hin willst.
      Bei anderen rutscht das Ding nämlich schon Serie.

      Wenn du auf 300 PS kommen willst, kommst du an einer DP und der Sachs Performance eigentlich nicht vorbei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Moselfranke ()

    • Moselfranke schrieb:

      Dort wurde gesagt, dass man durch die Originale DP ca. 260 PS durch bekommen soll.
      jo, mit dem IS12. Mit nem IS20 werden sicherlich auch mehr als 260PS gehen, ein S3/Golf 7R etc fährt mich ähnlicher DP schließlich auch 310PS.

      Ich würde die DP definitiv tauschen, so extrem ist der Lautstärkeunterschied (vor allem ohne Last) nicht. Kupplung ist Pflicht.
    • Vielen Dank für Eure Einschätzungen, bzw. Meinungen.
      310 PS wäre ja super. Ich verstehe natürlich, dass eine Tuning DP gewisse Vorteile mit sich bringt, aber damit ich 310 PS in einem Polo GTI fahren kann, ohne, dass er um einiges lauter wird, würde ich persönlich gerne darauf verzichten.

      Wie verändert sich die Charakteristik eigentlich mit dem IS20 im Vergleich zum IS12? Macht es überhaupt Sinn (auch wirtschaftlich) , um im Endeffekt 40-50 PS mehr zu erreichen ( IS12 mit Software im Vergleich zum IS20 mit Software) den Aufwand des Umbaus durchzuführen?

      Wie lange dauert der reine Turboumbau in etwa?

      Danke Euch im Voraus,

      vG

    • entweder gscheit oder gar nicht...
      für mich klingt das eher nach ich schuster mir da was zusammen. ist nicht böse gemeint!

      downpipe ist serie schon am limit was Temperaturen angeht. mit einer guten Abstimmung wirst du den unterschied is12/is20 sofort merken, auch wenn du nur 300ps machen willst, möglich wären sicherlich um die 330-340ps.

      mach das am besten vernünftig mit downpipe und Kupplung, nur so wirst du lange freude dran haben.

      du findest den serie "zu laut"!? da gehn die Meinungen wohl stark auseinander... serie ist der doch ziemlich leise und klingt überhaupt nicht nach "gti" ?( bist somit der erste, der das sagt :thumbsup:

    • Um 40-50 PS mehr zu bekommen haben Leute schon ganz andere Summen bezahlt ;)

      Ich hatte mal den direkten Vergleich zwischen Serie mit IS12, IS20 auf ca. 330ps und IS38 auf 375ps.
      Der IS20 drückt naturgemäß oben raus halt einiges mehr, während der IS12 unten rum besser anspricht.

      Wenn du auf jeden Fall auf die DP verzichten willst, bau das Ding um und lass dir von einem Software-Tuner sagen, was maximal sinnvoll geht, ohne das dir alles wegbrutzelt.
      Ich persönlich würde aber direkt auf eine Downpipe gehen.


      Bgzl. Umbauzeit usw. kann Alex mehr und vor allem aus erster Hand sagen.

    • Ne, ich habe einen Remus Klappenauspuff, nicht modifiziert und der macht schon Lärm, vor allem in bestimmten Drehzahlbereichen...

      Setzt der IS20 , denn um einiges später ein,als der IS12 ? Lohnt sich der Umbau, weil der IS20 wirklich viel mehr Laune macht?

      Hat jemand Praxiserfahrungen, wie lange der Turboumbau ungefähr dauert?

    • Jay7 schrieb:

      Ne, ich habe einen Remus Klappenauspuff, nicht modifiziert und der macht schon Lärm, vor allem in bestimmten Drehzahlbereichen...

      Setzt der IS20 , denn um einiges später ein,als der IS12 ? Lohnt sich der Umbau, weil der IS20 wirklich viel mehr Laune macht?

      Hat jemand Praxiserfahrungen, wie lange der Turboumbau ungefähr dauert?
      ich würde definitiv eher Richtung is38 gehn...kenne einige, die erst is20 hatten und nach kurzer Zeit der umbau auf is38 folgte :thumbup:

      da setzt nicht wirklich was später ein, gefühlt ist es aber ein späteres "ansprechen". ich hab bei 2500 fast das gleiche Drehmoment mit dem is38 als wie mit dem is12...nur zieht ein is20 oder is38 bei 3000 nochmal richtig an, wo der is12 schon maximales Drehmoment hat. somit bist im Bereich 2500-3000 ähnlich, aber oben raus halligalli ;)

      der umbau lohnt sich definitiv... :thumbup: deine zweifel werden weg sein, wenn das ding läuft :thumbsup:

      ein geübter schrauber macht dir Kupplung, lader und downpipe an einem tag, maximal 2...

      wegen deiner angesprochenen Lautstärke:
      schmeiss den remus raus, mach eine fox oder bastuck anlage drunter und er klingt sportlich, aber nicht laut dröhnend.
      ich bin auch kein Freund von Krawall, allerdings ist der gti serie einfach nur leise! ein schönes dezentes tieferes brummen ist aber ok.
    • Jay7 schrieb:

      310 PS wäre ja super
      ne ne ne .... ich wollte damit sagen, dass die DP nicht pauschal, egal welcher Lader, bei 270PS "dicht" machen muss. Für gesunde 310-320PS mit dem IS20 muss die DP aber auf jeden Fall weichen. Dann lieber statt IS20 "nur" DP verbauen und damit 265-270PS fahren, als IS20 mit seinen Nachteilen und kastrierte, vielleicht 280PS.

      GTI-Linse schrieb:

      downpipe ist serie schon am limit was Temperaturen angeht
      Theorie und Praxis ... hast Du AGT gemessen?

      GTI-Linse schrieb:

      möglich wären sicherlich um die 330-340ps.
      Nein, ganz sicher nicht. 1.8er mit IS20 kotzt bei 320PS ab, da ist Ende im Gelände. Irgendwo um 1.4-1.5Bar ist Schluss, darüber kommt nur noch klopfen, trotz 102 Oktan. Dass es natürlich genug schwarze Schafe in dem Business gibt die Entweder Prüfstandsläufe manipulieren oder einfach nur Pisse erzählen, muss ich dir als gebrandmarktes Kind ja nicht erzählen :)

      Moselfranke schrieb:

      Bgzl. Umbauzeit usw. kann Alex mehr und vor allem aus erster Hand sagen.
      Wenn man halt eh Kupplung macht und die Achse raus ist, ist Lader + DP vielleicht ne Std. Mehraufwand.

      Jay7 schrieb:

      Setzt der IS20 , denn um einiges später ein,als der IS12 ?
      Ja! Der IS12 drückt ja quasi aus dem Keller raus, der IS20 kommt bei etwa 2000-2500rp, dadrunter ist er tot. Nichts wilder, man gewöhnt sich dran, aber er kommt auf jeden Fall später. Der Unterschied von IS20 zu IS38 ist aber nicht wirklich spürbar.

      Jay7 schrieb:

      Lohnt sich der Umbau, weil der IS20 wirklich viel mehr Laune macht?
      Kommt aufs Umfeld an. Wie gesagt: Ich würde eher den IS12 ausquetschen mit Downpipe, Kupplung, LLK, .... als den IS20 kastriert/gedrosselt zu fahren. Aber wenn DP etc. eh verbaut sind, kann man grad die 500,- für nen gebrauchten/gewuchteten IS20 drauf packen und die vollen 320PS genießen. IS38 ist dann wieder so ne Baustelle für sich. Kostet ne Ecke mehr, VIEL mehr Leistung als mit dem IS20 geht aber nicht. Jeder der "angebliche" >360PS fährt, sollte mal seinen Ladedruck loggen und sich fragen, ob das so gesund sein kann. Will hier nicht wieder gegen gegen Tuner XYZ haten, aber ich kann Neulingen hier nur davor gewahren und dazu raten sich entsprechend einzulesen und sich ein eigenes Bild zu machen. Egal ob IS12, 20 oder 38, mehr als 1,5-1,6 Bar tötet das filigrane Laufzeug des Laders. Je nach Wuchtung und Fahrprofil eben früher oder später.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AlexVierkant ()

    • @alex4kant
      Abgastemperatur hab ich gemessen...serie 960° unter vollast, sowohl serie als auch mit stage1 ( downpipe serie). mit is38 inklusive downpipe hab ich ne Temperatur von 800-820° im peak mal kurz 830°. gemessen im sommer bei 30-32°.

      inwiefern die 960° das Limit sind weiss ich nicht... angeblich soll bzw kann vcds nicht mehr anzeigen!?

      es gibt umbauten mit is20 die sind bei 330-340ps.
      ANZEIGE
    • GTI-Linse schrieb:

      Abgastemperatur hab ich gemessen...serie 960° unter vollast, sowohl serie als auch mit stage1 ( downpipe serie). mit is38 hab ich ne Temperatur von 800-820° im peak mal kurz 830°. gemessen im sommer bei 30-32°.

      inwiefern die 960° das Limit sind weiss ich nicht... angeblich soll bzw kann vcds nicht mehr anzeigen!?
      du hast es nicht gemessen, weil keine AGT-Sonde verbaut ist. Das AGT-Modell ist rein modelliert in der Simos18, heißt deine 800 Grad sind absoluter Bullshit und im Datenstand komplett verbogen, damit der Wagen nicht in die Reduktion geht. Ich meins echt nicht böse mit dir, aber wieso fällst du immer wieder auf solche Buden rein ... VCDS hat nirgendwo Limits, es ist eine reine Programmierungsgeschichte. Entweder geht die Bedatung der Diagnose eben nicht weit genug ooooder es ist verbogen worden.

      GTI-Linse schrieb:

      es gibt umbauten mit is20 die sind bei 330-340ps.
      Lass mich raten: vom gleichen Tuner die mit 800 Grad AGT am IS38 400PS fahren auf 1.8er?
    • Wie gesagt, der Wagen hat keine AGT-Sonde. Die AGT im Motorsteuergerät ist rein modelliert, genau wie Luftmasse/Füllung (da kein LMM verbaut). Genau das ist dann eben der Knackpunkt. Wenn man dann bisschen im Datenstand rumbiegt und den IS38 nicht korrekt implementiert, dann stimmt die errechnete Luftmasse + AGT vorne und hinten nicht mehr. 99,9% der ganzen Tuner da draußen sind Pfuscher und Betrüger, nur will das leider niemand wahr haben.

    • Wissen kann man das nicht, VCDS kann ja bloß die Diagnosewerte des Steuergerätes ausgeben. Aber spätestens wenn man mit mehr als doppelter Motorleistung über 150 Grad weniger AGT fährt, sollte man wach werden ;)

      Beim Tuning muss man dem Programmierer eben vertrauen und die Werte müssen in Summe plausibel sein.

    • Vielen Dank für die rege Beteiligung hier. Ich denke, ich habe mir ein ganz gutes Bild machen können.

      Zwei Fragen, um das Thema abzuschließen und für mich schlüssig abzurunden:

      1. Wäre es eine Überlegung wert, einen guten 200 Zellen Sportkat in die originale Downpipe einschweißen zu lassen? Die Auswirkungen auf die Betriebserlaubnis sind mir bewusst. Wie reagiert das Motor-STG durch die veränderten Lambdawerte etc?
      Hätte ich Nachteile zu einer kompletten Tuning Downpipe von HG o.Ä.?

      2. Wenn ich eine geeignete Downpipe habe, welchen Tuner empfehlt Ihr? ( @AlexVierkant: Du scheinst da ja sehr negative Erfahrungen gemacht zu haben.. Was empfiehlst Du?)
      Wie hoch sind die Kosten für die Softwareanpassung?

      Danke Euch!!

    • @Jay7

      ich habe bei meinem Gti 6C eine HG Downpipe mit dem Originalen Endtopf verbaut. Da ich auch keinen lauten Auspuff haben wollte (wegen mir müsste man bei einem Auto gar nichts hören ;) ), habe ich befürchtet dass er mit Downpipe deutlich lauter ist... es ist aber von der Lautstärke kaum ein Unterschied merkbar.

      Ich hab übrigens bewusst nur LLK, DP und Software (war ein längerer Werdegang) verändert und den IS12 belassen, der kleine Lader kommt bereits bei niedrigen Umdrehungen um 1500 U/min und ist damit gerade im Stadtverkehr Münchens spritziger als ein Lader der erst bei 2000 oder 2500 U/min anspricht.
      Und nachdem ich die Kiste eh selten über 5000 U/min drehe reicht mir der IS12 dicke.

      Kupplung musste ich allerdings auch machen, die fing schon bei 380 - 400 Nm an zu rutschen.
    • Jay7 schrieb:

      Wäre es eine Überlegung wert, einen guten 200 Zellen Sportkat in die originale Downpipe einschweißen zu lassen?
      würde ich nicht machen, siehe unten

      Jay7 schrieb:

      Wie reagiert das Motor-STG durch die veränderten Lambdawerte etc?
      Muss auf jeden Fall in der Software berücksichtigt werden - sonst MKL an

      Jay7 schrieb:

      Hätte ich Nachteile zu einer kompletten Tuning Downpipe von HG o.Ä.?
      definitiv ja. Rohrdurchmesser, Rohrführung, Option auf legale EWG-Lösung bei HG/DTH/Bastuck Downpipe mit EU6 EWG-Kat

      Jay7 schrieb:

      welchen Tuner empfehlt Ihr?
      ganz klar: Pro Boost Engineering in der Nähe von Stuttgart. Die Software ist (mindestens) so sauber programmiert wie ab Werk. Wenn du auf Teufel komm raus mit der Holzhammer-Methode alles an Leistung erzielen willst, aber definitiv der falsche Ansprechpartner, siehe Beiträge weiter oben ...

      Jay7 schrieb:

      @AlexVierkant: Du scheinst da ja sehr negative Erfahrungen gemacht zu haben.
      nope, zum Glück nicht. Habe mich reichlich informiert und bin selbst tief im Thema, dazu zum Glück einen Freundeskreis mit tiefem Wissen in Sachen Motorenbau / Motorentechnik.

      Jay7 schrieb:

      Wie hoch sind die Kosten für die Softwareanpassung?
      Je nach Umfang/Aufwand irgendwo im Bereich 500-1000 Euro.
    • @AlexVierkant: Vielen Dank, dass Du Dein Know How hier immer teilst und so kompetent berätst!

      @smartpolo: Vielen Dank für die Einschätzung, hätte wirklich gedacht, dass es viiiiel lauter wird!

      Ich habe eine Entscheidung getroffen und würde meine Erfahrungen natürlich gerne teilen, vllt ist es für andere hier auch interessant!

      Ich habe eine tolle Empfehlung aus einem anderen Forum für eine Firma aus dem Süden. Die setzen in die originale Downpipe einen 200 Zellen Kat und verschließen die originale DP mit den originalen Schweißnähten wieder, so dass im Prinzip nichts von außen zu sehen ist!

      Der Firmeninhaber hat knapp 30 Jahre Erfahrung mit diesen Kat Umbauten und sagte mir, dass kein großer Leistungsunterschied zu einer Tuning Downpipe von HG o.A. messbar sein wird (Kann ich mich auf so eine Aussage verlassen`?)

      Eine wichtige Frage für mich noch vorab: Passt der IS20 auf die originale DP des IS12 oder brauche ich Adapter o.Ä.?

      @AlexVierkant Kannst Du mir noch Tipps für den Umabu geben? Muss ich noch etwas beachten?

      Vielen Dank im Voraus!

      Habt Ihr noch eine Tipp für einen guten Softwareoptimierer im Norden Deutschlands? Pro Boost Engineering ist mir einfach etwas zu weit,komme aus der Region Hamburg...