Rasseln bei Kaltstart 1.2L TSI

    • [Polo 6R]
    • Rasseln bei Kaltstart 1.2L TSI

      Das "Rasseln" beim Kaltstart mit dem 1.2L TSI Motor ist bei mir: 22
      1.  
        ...noch nie vorgekommen! (10) 45%
      2.  
        ...vorgekommen und kurze Zeit nach der Serviceaktion (Motorölwechsel, neue Steuerkette, neuer Spanner, etc.) wieder aufgetreten! (5) 23%
      3.  
        ...vorgekommen aber VW weigert sich auch nur einen Finger krumm zu machen !!! (5) 23%
      4.  
        ...vorgekommen und durch die Serviceaktion (Motorölwechsel, neue Steuerkette, neuer Spanner, etc.) behoben worden! (2) 9%

      Hallo,
      ich starte hier mal die Umfrage, das mich das Interessiert.
      Bei mir ist das Rasseln nach der Serviceaktion nämlich wieder genau so vorhanden wie vor der Aktion :thumbdown:
      Laut VW "normal", kann nix gemach werden!

      Habe nur eben in der neuen AutoBild gelesen, von den 1.4L TSI Motoren, das dort viele dieses Kaltstartrasseln hatten und nun der Motorschaden da ist!

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Haaman ()

    • Ich hab zwar kein Polo, aber den 1.2TSI, daher red ich mal einfach mit. ;)

      Ich hatte das bis jetzt noch nicht... ;)

      VCDS Codierung? Kein Problem! Meld dich einfach per PN bei mir! Ich pendel regelmäßig zwischen den Großräumen:
      Schwerin - Uelzen - Wolfsburg - Braunschweig - Hannover - Salzgitter - Göttingen - Kassel - Warburg - Soest/Unna - Schwerte - Hagen - Wuppertal

    • Meiner rasselt nicht. ^^

      Ich hatte mal vor ein paar Monaten beim Kaltstart etwas unrunden Lauf, nach einmal Gas geben war's weg. Das ist aber auch, jetzt seit langem, nicht mehr aufgetreten, da hat der Polo sich wohl selber eingestellt. :D

      Meine Meinung ist sowieso , wenn man es eben veremeiden kann, dann bloß nix nachstellen oder aufspielen lassen! Lieber fahren bis die Karre auseinanderfliegt. :fuck:

      Polo TSI Highline Flashrot, 4-Türer,
      12V Steckdose im Handschuhfach :D , Sitzheizung, Tempomat, Mittelarmlehne
      Sonniboy Sonnenschutz :sun:
      Kurvenlicht, Tagfahrlicht TFL, Nebellicht
      TFL dimmt 50% beim Blinken
      Coming Home / Leaving Home Funktion jeweils 45 Sekunden nach dem Schliessen
      Original Einstiegleisten Edelstahl "Polo", Schubladen unter den Sitzen
    • Da das 1-2 sekündige Kaltstartkettenrasseln kein spezifisches Problem einer Motorenreihe darstellt, sondern bei den VAG-Möhren weit verbreitet ist, ein kurzer Kommentar dazu:

      Mögliche Ursachen:
      - Gelängte Kette
      - Verschlissene Kettenspanner
      - Fehler in Druckversorgung der Spanner
      - Verschlissene Nockenwellenversteller

      Ich hatte das Damals bei meinem A3 mit 1.6 FSI Luftpumpe. Trat auf bei ca. 85tsd Km, tauschen der Kette und der Kettenspanner hatte keinen Effekt. Kommentar Audi: "Is halt so". Bin dann mit dem bescheuerten Rasseln eben noch ziemlich genau 100tsd km auf insgesamt 185tsd km gefahren, der Motor hats überlebt, aber der Wiederverkaufswert sinkt natürlich extrem.

      Was ich dadurch mitgeben möchte: Es kann sein, dass ihr das in den Griff bekommt, aber macht euch keine allzugroßen Hoffnungen. Das Symptom hat so viele Ursachen, die dafür in Frage kommen, dass es aus wirtschaftlicher Sicht schlicht nicht lohnt, nach und nach alles aus eigener Tasche zu tauschen (außer ggf. nen anderen, gebrauchten Motor reinzuballern).

    • Hallo zusammen,
      ich häng mich hier mal ran, weil mir mittlerweile die Ansätze ausgehen und ich denke dass der Beitrag hier am Besten passt.
      Mein 6r, 1.2 TSI , 77kW, CBZ, Bj2010 rasselt auch fast jedesmal. Manchmal is es nach 5sec. weg, manchmal fahr ich aber auch zur Arbeit ca. 5km und er nagelt immer noch wie ein Diesel. Vor allem wenn er mit erhöhter Drehzahl startet, geht einem das durch Mark und Bein. Hab dies noch in der Garantiezeit bemängelt, daraufhin wurde die Steuerkette geprüft und für i.O. befunden und die Geräusche seien normal. Seit dem hab ich auf Anraten verschiedene Ölsorten probiert 5W/30 (gehört eigentlich rein), 5W/40, 10W/40. Die Geräusche haben sich zwar etwas geändert, aber besser is es nicht geworden. Der "schwarze" Kettenspanner wurde verbaut - ohne Erfolg. Zwischendurch wurde die Kette noch 2x überprüft - i.O.. Als letztes hab ich hier gelesen, dass es auch am Ölfilter liegen kann. Also hab ich den auch erneuert - nix hat sich geändert. Was ich allerdings bemerkt habe, dass er nach Langstreckenfahrten am nächsten Tag seidenweich anspringt. Der Effekt is aber schon nach 2-3 mal Anlassen wieder verflogen. Jetzt hat er etwas über 60000km drauf und bin eigentlich sehr zufrieden. Verkaufen kann (und will) ich ihn ja so sowieso nicht.
      Was kann ich jetzt noch tun? Verschleiß (Spanner, Nockenwelle) sollte es nach der Laufleistung nicht sein.
      Danke schon mal für eure Antworten ^^

    • Neu

      Tjo, da hat VW leider auch keine ordentliche Antwort darauf. Wenn die Kette i.O. sein sollte und die Kettenspanner neu sind, dann könnte das Rattern bspw. noch am Nockenwellenversteller, an verschlissenen Kettenrädern oder am Öldruck liegen.

      Am Öldruck ist unwahrscheinlich, denn das tritt eher beim Anlassen auf, wenn der Druck noch nicht ganz da ist - aber nicht auf 5km zur Arbeit. Verschlissene Kettenräder mit 60k km sind auch eher unwahrscheinlich. Falls dein Motor nen klassischen Nockenwellenversteller hat, könnte es lohnen, sich den mal zu Gemüte zu führen.

    • Neu

      Vielleicht könnte es auch das Zweimasseschwungrad sein?

      Touran 2.0 TDI 170PS DSG Highline| Night Blue | MJ12 |
      GOLF Sportsvan 1.5 130PS Highline TSI | BLACK MAGIC| MJ20 |

      ANZEIGE
    • Neu

      Es stellt sich mir die Frage, ob man auch die untere Kette nebst Kettenspanner überprüft worden sind ( gemeint ist die Kette von der Ölpumpe, man kann den Kettenspanner erst dann sehen, wenn die Ölwanne demontiert wurde ... denkbar wären für mich auch die Gleit - und Spannschiene ; da sollte man auch mal ein Auge drauf haben, ob diese tiefe Einlaufspuren haben

      Seit über 25 Jahren Poloschrauber :thumbsup:

    • Neu

      Danke für eure Antworten,
      hat der CBZB überhaupt einen Nockenwellerversteller bzw. Zweimassenschwungrad?
      Die Schienen hatte ich auch schon in Verdacht, aber eher dass sie sich verklemmen. Nach 60000 km sollten noch keine Einlaufspuren da sein.
      Ist da eine Kontrolle möglich wenn man die obere Abdeckung abnimmt?. Ne Zerlegung wollte ich vermeiden.
      schönen Abend noch ^^